Durchsuchungen in Rheinland-Pfalz und Litauen Polizei gelingt Schlag gegen Autoknackerbande

Mit zeitgleichen Aktionen in Rheinland-Pfalz und Litauen ist der Polizei ein Schlag gegen den organisierten Autodiebstahl gelungen. Zwei Litauer wurden festgenommen.

Autoknacker (Beispielbild) (Foto: dpa Bildfunk, dpa)
Autoknacker (Beispielbild) dpa

Wie die Polizei Mainz und die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach mitteilten, wurden am Mittwoch eine Wohnung und ein Grundstück in Bad Kreuznach sowie eine Lagerhalle in Halsenbach (Rhein-Hunsrück-Kreis) durchsucht. Dabei seien unter anderem Gegenstände zum Aufbrechen von Autos gefunden worden, hieß es.

Bei einer zeitgleichen Durchsuchung von drei Wohnungen im litauischen Kaunas seien zwei Tatverdächtige festgenommen worden. Außerdem habe man Beweismittel sichergestellt, darunter Utensilien zum Fälschen von Kfz-Dokumenten und mehrere Tausend Euro Bargeld.

Die Bande steht laut Polizei im Verdacht, in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen mindestens 40 Autos gestohlen zu haben. Es handele sich hierbei ausschließlich um Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz. Der Gesamtschaden betrage mindestens 800.000 Euro.

Geocacher findet Erdversteck

Laut Polizei wurde die Gruppe im Rahmen von Ermittlungen identifiziert, nachdem ein Geocacher im März 2018 in einem Erdversteck in Bad Kreuznach zahlreiche Utensilien für Autodiebstähle entdeckt hatte.

STAND