Ausgetrockneter Teich (Foto: SWR)

Zu wenig Regen Naturschutzgebiet Eich fast ausgetrocknet

Die anhaltende Trockenheit gefährdet das Naturschutzgebiet "Eich-Gimbsheimer Altrhein" (Kreis Alzey-Worms). Ein Großteil des fast 700 Hektar großen Areals ist nahezu ausgetrocknet.

Im Naturschutzgebiet zwischen Gimbsheim und Eich gibt es normalerweise große Wasserflächen, die einen wichtigen Lebensraum darstellen, für seltene Vogelarten wie den Rohrschwirl. Diese Arten bauen ihre Nester gerne am Rande des Wassers, das aber nicht mehr da ist. Andere bauen Schwimmnester, auch das geht im Naturschutzgebiet nicht mehr. Für Amphibien wie den Kammmolch oder die Knoblauchkröte ist der Wasserstand ebenfalls ein Problem. Dort, wo normalerweise ein Wasserstand von 1,20 Meter erreicht wird, befinden sich höchstens noch kleine Pfützen.

Landwirte holen sich Wasser

Ein Hauptgrund hierfür ist nach Angaben von Naturschützern die Trockenheit in diesem und im vergangenen Jahr. Außerdem würden Landwirte kleinere Bachläufe, die das Naturschutzgebiet normalerweise mit Wasser versorgen, leerpumpen, um ihre Felder zu bewässern. "Das darf auch nicht sein", sagt Naturschützer Eduard Henß. Abhilfe könnte nur langanhaltender Dauerregen schaffen, so der Naturschützer.

Eine hölzerne Schließe an der nur noch eine Pfütze steht (Foto: SWR)
An dieser Schließe hat die Kreisverwaltung das Wasser in Richtung Fischteich abgeleitet

Molche, Vögel oder Fische retten?

Und dann hat die Kreisverwaltung vor wenigen Tagen noch einen anderen Bachlauf abgeleitet. Ein angrenzender Tümpel sollte so mit frischem Wasser versorgt werden, damit darin die Fische nicht sterben. Für den Naturschützer Henß ein Fehler: "Normalerweise dürften die das nicht machen. Man muss sich fragen, was Vorrang hat: die Fische oder das Naturschutzgebiet?"

Die Kreisverwaltung hat inzwischen auf die Kritik reagiert. Aus ihrer Sicht schädigt die Umleitung des Zuflusses zum Fischteich das Naturschutzgebiet nicht. Aber am kommenden Donnerstag sei der Zustand des Areals zwischen Eich und Gimbsheim Thema einer Besprechung mit allen Beteiligten.

Dauer
STAND