Der Lutherplatz - mit Flatterband abgesperrt (Foto: SWR)

Täter weiter auf der Flucht Nach Messerattacke in Worms - Zeugen gesucht

Nachdem in der Wormser Innenstadt ein Mann niedergestochen worden war, ist der Täter noch auf freiem Fuß. Die Polizei hat jetzt eine Beschreibung des Mannes veröffentlicht.

Das lebensgefährlich verletzte Opfer, ein 51-jähriger Mann aus Worms, wurde inzwischen in einem Ludwigshafener Krankenhaus operiert und befindet sich laut Polizei auf dem Weg der Besserung.

Opfer vernehmungsfähig

Die Ermittler haben ihm nach eigenen Angaben erste Fragen stellen können. Demnach hatte sich das Opfer am Mittwochnachmittag mit einer Gruppe anderer Männer am Lutherdenkmal in der Wormser Innenstadt aufgehalten. Dabei sei er mit einem flüchtigen Bekannten in Streit geraten, dieser habe dann ein Messer gezückt und auf ihn eingestochen.

Blutflecken auf dem Steinpflaster in Worms.  (Foto: SWR)
Die Blutspuren waren auch am Morgen nach der Tat noch zu sehen.

Blutüberströmt durch die Fußgängerzone

Die Polizei war am Mittwochnachmittag von Zeugen alarmiert worden. Sie hatten den blutüberströmten Wormser durch die Fußgängerzone laufen sehen und ihn schließlich auf eine Bank in der Lutheranlage gelegt. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen war der Mann ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die die Situation am Lutherdenkmal beobachtet haben und/oder Hinweise auf den mutmaßlichen Täter geben können.

STAND