US-Gelände Atemwegsreizungen - Hotel in Wiesbaden evakuiert

Großeinsatz der Feuerwehr auf einem Gelände der US-Armee in Wiesbaden: Die Brandmeldeanlage eines Hotels hatte Alarm ausgelöst.

Die Gäste wurden in einem von der ESWE bereitgestellten Linienbus von den Rettungskräften untersucht. (Foto: Wiesbaden112.de)
Insgesamt 62 Menschen klagten über Atembeschwerden. Wiesbaden112.de

Gegen 16:30 Uhr kam der Alarm aus der US-Siedlung Hainerberg in Wiesbaden. Als die Einsatzkräfte der Wiesbadener Berufsfeuerwehr und US-amerikanische Feuerwehrleute ankamen, trafen sie auf mehrere Hotelgäste, die über Atemwegsreizungen klagten. Daraufhin wurden alle Hotelgäste gebeten, den Gebäudekomplex zu verlassen.

Untersuchung im Linienbus

Die rund 62 betroffenen Hotelgäste wurden in einem von der ESWE extra bereitgestellten Linienbus von Rettungskräften untersucht. Es seien aber keine Verletzungen festgestellt worden, heißt es von Seiten der Wiesbadener Berufsfeuerwehr.

Keine Ursache gefunden

Ein Brand oder offenes Feuer konnten die Einsatzkräfte nicht ausmachen, so dass das Hotel auf einen möglichen Gasaustritt untersucht wurde. Die entnommenen Luftproben seien aber alle negativ gewesen, die Ursache für die Atemwegsreizungen hätte somit nicht gefunden werden können. Um 21:00 Uhr durften die Hotelgäste zurück in ihre Zimmer.

STAND