Trockenbeeren für eine verspätete Weinlese an Rebstöcken. (Foto: Roland Zaun)

Weinlese im März Winzer aus Udenheim erntet noch Trauben

Möglicherweise ist es die späteste Weinlese aller Zeiten: Im rheinhessischen Udenheim hat ein Winzer noch jetzt Trauben für eine Trockenbeerenauslese geerntet.

Dass so spät im Jahr noch Trauben gelesen werden, sei neu, sagte ein Sprecher des Bauern- und Winzerverbands über die späte Lese. Normalerweise würden Trauben für Trockenbeerenauslese vor Silvester geerntet.

Vom Eiswein zur Trockenbeerenauslese

Die Udenheimer Früchte haben nach Angaben des Winzers ein Mostgewicht von 170 Grad Oechsle. Damit liegen sie 20 Grad über dem für Trockenbeerenauslese geforderten Zuckergehalt. Die Weinkontrolle habe bestätigt, dass die Reben vom Schimmelpilz Botrytis befallen und damit zur Verarbeitung zugelassen seien.

Der Winzer wollte aus den Trauben ursprünglich Eiswein machen. Wegen der kurzen Frostperiode ließ er sie aber hängen. Er rechnet nun mit bis zu 3.000 Litern edelsüßem Wein.

STAND