Schmierereien in Eich (Foto: Pressestelle, Verbandsgemeinde Eich)

Vandalismus in Eich Beschmierte Wände und abgeknickte Bäume

Vandalismus - ein Thema, das viele Gemeinden in der Region beschäftigt. Einen aktuellen Fall gibt es zurzeit in Eich im Landkreis Alzey-Worms. Dort beschmieren Vandalen nicht nur Hauswände.

Fassungslos steht der Eicher Ortsbürgermeister Klaus Willius vor einem jungen Lindenbaum. Unbekannte haben den Baum vermutlich mit einer Axt so beschädigt, dass er abknickte und kaputt ging. Der Wert: knapp 1.000 € - für eine kleine Gemeinde viel Geld.

Nach Angaben von Willius ist das nicht der einzige Fall von Vandalismus in Eich. Immer wieder seien Farbschmierereien an Hauswänden und Türen festzustellen. Auch die Holzhütten der Eicher Erlebniswanderpfade sind beschädigt worden: Holzwände wurden eingetreten, innendrin wurde ein Feuer gemacht.

Ortsbürgermeister Klaus Willius (Foto: Pressestelle, Verbandsgemeinde Eich)
Ortsbürgermeister Klaus Willius zeigt den beschädigten Lindenbaum in Eich Pressestelle Verbandsgemeinde Eich

Jugendliche Täter?

Der Eicher Ortsbürgermeister Willius glaubt, die Täter seien Jugendliche aus der Umgebung, die aus Langeweile ihrer Zerstörungswut freien Lauf ließen. "Wir waren früher auch mal jung und haben allerhand angestellt", sagt er. "Allerdings haben wir nie Sachen beschädigt."

Die Polizei hat Klaus Willius bislang nicht eingeschaltet. Er hofft, dass sich die Täter einsichtig zeigen und das Ganze ohne Androhung von Anzeigen gelöst werden kann. Bis zum 1. August können sie sich bei ihm melden. Wenn er bis dahin nichts gehört habe, gehe er zur Polizei, so Willius.

Legale Graffiti-Wand

Der Ortsbügermeister kommt den vermeintlich jugendlichen Tätern sogar noch mehr entgegen. Er würde den Jugendlichen freie Wände der Ortsgemeinde zur Verfügung stellen, die sie dann mit Graffitis bemalen dürften. Allerdings nur, wenn dann auch kein öffentliches Eigentum mehr beschädigt werde.

STAND