Blick auf ein Fußballfeld. Ein Blitz bei einem Unwetter schlägt im Tor ein. (Foto: Foto: Colourbox (nur Feeds, NICHT verwenden!), Montage: SWR)

Unglück im Kreis Alzey-Worms Nach Blitzschlag: Torwart aus Nieder-Wiesen verstorben

Der Fußballtorwart der SG Nieder-Wiesen, der am Mittwoch bei einem Pokalspiel in Spiesheim vom Blitz getroffen wurde, ist in der Nacht verstorben. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich sein Zustand zuvor dramatisch verschlechtert.

Das Unglück hatte sich am Mittwochabend gegen 21 Uhr im Pokalspiel zwischen Spiesheim und der SG Nieder-Wiesen ereignet. Ein Blitz sei etwa in der 80. Spielminute eingeschlagen, sagte Karl-Heinz Eisen, Vorstand der SG. Der Blitz habe den Spieler getroffen, der daraufhin zusammenbrach und einen Herzstillstand erlitt. Der 39-Jährige wurde wiederbelebt und im Anschluss in die Universitätsmedizin nach Mainz gebracht.

Noch am Donnerstag hieß es, dass es dem Mann besser gehe, sein Zustand aber weiter kritisch sei.

Die Polizei befragt Zeugen

Die Polizei prüft, warum das Spiel wegen des Gewitters nicht schon früher beendet worden war. Dazu sollen Spieler, Trainer und der Schiedsrichter befragt werden. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat in seinen Regeln das Verhalten auf dem Fußballplatz bei Gewitter und Unwetter festgelegt. Demnach muss der Fußballplatz sofort geräumt werden, wenn zwischen Blitz und Donner weniger als zehn Sekunden liegen.

Wie die Situation am Mittwochabend in Spiesheim war, lässt sich zurzeit noch nicht nachvollziehen. Es kann sein, dass es vor dem Einschlag weder einen Blitz noch einen Donner gab, sich das Gewitter also nicht angekündigt hatte.

STAND