Ein Elektrozaun mit einem Warnschild (Symbolbild) (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / Horst Ossinger)

Unfall im Kreis Bad Kreuznach Mountainbiker stürzt über gespannten Draht

Ein Mountainbikefahrer ist in der Nähe von Dörrebach (Kreis Bad Kreuznach) in einen Elektrodraht gefahren und schwer gestürzt. Warum der Draht über den Weg gespannt war, konnte schnell aufgeklärt werden.

Der 41-Jährige war laut Polizei am Freitagabend mit seinem Rad auf einem abschüssigen Feldweg in der Nähe von Dörrebach unterwegs. Der Mann konnte den quer über den Feldweg gespannten Elektrodraht zwar noch erkennen, fuhr aber trotz einer sofortigen Bremsung in den Draht. Dabei erlitt er nach Polizeiangaben Schürfwunden und brach sich das rechte Schlüsselbein.

Nur wenige Minuten nach dem Unfall habe eine Frau mit mehreren Kühen den Feldweg gequert und angegeben, der Draht sei wohl zu früh gespannt worden. Er gehörte zum Weidezaun und stand nicht unter Strom. Der Fahrradfahrer meldete den Unfall am Samstag der Polizei. Gegen die 29-jährige Frau, die den Draht gespannt hatte, um die Kühe über den Feldweg zu treiben, wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

STAND