Die Feuerwehr sammmelt Holzbalken auf einer Autobahn ein. Diese sind bei einem Unfall von einem Transporter gefallen. (Foto: Feuerwehr Wiesbaden)

Unfall auf A66 Fahrerhaus zusammengedrückt

Auf der A66 ist es am Freitagvormittag zu einem schweren Unfall gekommen. Die Feuerwehr musste einen Mann mithilfe einer Säge befreien.

Der Unfall ist laut Feuerwehr zwischen den Anschlussstellen Erbenheim und Mainzer Straße in Fahrtrichtung Rüdesheim passiert. Eine Person wurde schwer, eine andere mittelschwer verletzt.

Laster fährt auf Transporter auf

Zu dem Unfall war es vermutlich gekommen, weil ein Sattelzugfahrer an einem Stauende mit seinem Laster auf einen vorausfahrenden Transporter aufgefahren war. Auf der Ladefläche des Transporters waren Langhölzer verladen, die auch nach hinten über die Ladefläche hinausragten. Durch den Aufprall wurden sie nach vorne in das Fahrerhaus hineingeschoben. Dadurch wurde die Kabine laut Feuerwehr so zusammengedrückt, dass der Fahrer des Transporters eingeklemmt wurde. Der Beifahrer konnte sich selbst befreien. Er wurde auch verletzt.

Fahrer wurde rausgeschnitten

Um den eingeklemmten Fahrer zu befreien, kamen hydraulisches Gerät und eine Säge zum Einsatz. Während des Einsatzes musste der Mann vom Rettungsdienst medizinisch versorgt werden. Danach wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Die Autobahnpolizei ermittet nun die Unfallursache.

STAND