Eine Hand wirft einen gelben Wahlzettel in eine Wahlurne. Eine andere zieht an einem Seil und öffnet damit die Klappe zur Wahlurne. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Spannende Duelle bei Stichwahlen in Rheinhessen Alzey-Worms hat einen neuen Landrat

Landrat, Ortsvorsteher, Bürgermeister - in Rheinhessen standen am Sonntag viele Stichwahlen an. Darunter sind auch brisante Duelle, wie zum Beispiel im Kreis Alzey-Worms. Dort hat sich der Sozialdemokrat Heiko Sippel durchgesetzt.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Sippel konnte laut dem vorläufigen Endergebnis knapp 51,0 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. CDU-Kandidaten Markus Conrad kam nur auf 49,0 Prozent. Bei der ersten Runde der Kommunalwahl gab es zwischen den beiden ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen.

SPD kann den Kreis knapp halten

Sippel bekam 833 Stimmen mehr als Conrad. Bei fast 40.000 gültigen Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 39,8 Prozent. Besonders brisant war diese Wahl auch deshalb, weil seit 50 Jahren der Landrat von der SPD gestellt wird. Hätte die CDU diesen Landkreis für sich gewinnen können - dann wäre der Rhein-Lahn-Kreis der einzige SPD-geführter Landkreis in Rheinland-Pfalz.

Wahl von 18 Ortsvorstehern und 12 Bürgermeistern

Im Mainzer Stadtteil Gonsenheim kam es nicht zur Sensation: Die seit Jahren amtierende Mainzer CDU-Kreisvorsitzende Sabine Flegel hat es im ersten Wahlgang überraschend nicht geschafft. Konnte sich aber mit 59,9 Prozent der Stimmen deutlich gegen den Grünen-Kandidaten, dem 23 Jahre alten Markus Alvarez Gonzalez, behaupten. Die übrigen Ergebnisse der Ortsvorsteher-Wahlen in Mainz finden Sie hier.

In Nierstein entschied Jochen Schmitt (FWG) mit 64,6 Prozent die Stichwahl für sich. Er tritt die Nachfolge des langjährigen Bürgermeisters Thomas Günther von der CDU an. Weder der Kandidat der CDU noch der SPD kamen in die Stichwahl.

Die Ergebnisse der anderen Orte veröffentlichte der Landeswahlleiter hier.

OB-Stichwahl in Wiesbaden

Auf der anderen Seite des Rheins haben die Wiesbadener ebenfalls ein neues Stadtoberhaupt gewählt. Bei der Stichwahl um den Oberbürgermeisterposten siegte SPD-Kandidat Gert-Uwe Mende mit 61,8 Prozent. Sein Konkurrent Eberhard Seidensticker von der CDU kam auf 38,2 Prozent.

Der amtierende Bürgermeister Sven Gerich von der SPD ist nach Korruptionsvorwürfen nicht mehr angetreten.

STAND