Hand greift nach Spargel Archiv Bild (Foto: SWR)

Sturm weht Folien weg Erster Spargel in Rheinhessen gestochen

Es gibt den ersten Spargel aus Rheinhessen. Die kleine Ernte war allerdings eher ungewollt - Schuld war das Wetter der letzten Tage.

Das stürmische Wetter der letzten Tag hatte einige Folien von den Spargelanlagen geweht, zum Beispiel bei Spargelbauer Lothar Schmitt in Mainz-Finthen. Nach Angaben des Sprechers des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd, Andreas Köhr, haben deswegen einige Landwirte ein paar Kilogramm Spargel aus der Erde geholt. Das sei einfacher und günstiger gewesen, als die Anlagen wieder abzudecken.

Die große Spargelernte wird laut Köhr aber frühestens Ende März beginnen. Die Spargel-Betriebe in der Region stünden dafür schon in den Startlöchern. Das kalte Wetter sorge aktuell aber erst einmal wieder für Stillstand. Die Spargelernte könne erst bei milderem Wetter beginnen, nach drei bis vier Tagen Sonnenschein am Stück. Das sei für Ende März realistisch, aber ganz sicher vor Ostern der Fall.

Inwieweit die große Trockenheit des vergangenen Jahres sich auf die diesjährige Spargelernte auswirken könnte, sei noch nicht abzusehen.

STAND