Spektakulärer Unfall Fahrerloser Bus kracht in Wiesbadener Restaurant

Zu einem spektakulären Einsatz mussten die Rettungskräfte am Samstag in Wiesbaden ausrücken. Ein Linienbus hatte sich selbstständig gemacht und war in ein Restaurant gekracht.

Bus kracht in Restaurant

Die komplette Vorderfront des Busses wurde zerstört. (Foto: SWR)
Die komplette Vorderfront des Busses wurde zerstört. Bild in Detailansicht öffnen
Die Fahrgäste des Busses blieben unverletzt. Bild in Detailansicht öffnen
Der Außenbereich des Wiesbadener Restaurants wurde zerstört. Bild in Detailansicht öffnen
Der Unfall ereignete sich am Samstagabend gegen 23 Uhr. Pressestelle Feuerwehr Wiesbaden Bild in Detailansicht öffnen

Der Fahrer des Busses war laut Polizei am Samstagabend an einer Haltestelle in der Schwalbacher Straße ausgestiegen, um eine kaputte Tür zu reparieren. Plötzlich setzte sich der Bus mit zwölf Fahrgästen auf der abschüssigen Straße in Bewegung.

Er rammte ein Auto, in dem vier Personen saßen. Sie wurden leicht verletzt und kamen ins Krankenhaus.

Anschließend krachte der Bus nach 120 Metern in ein bereits geschlossenes Restaurant. Das Vordach drohte einzustürzen und musste gesichert werden. Die Terrasse wurde komplett zerstört.

Die Fahrgäste im Bus blieben unverletzt, teilweise seien sie noch aus dem rollenden Bus gesprungen. Nach Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden von rund 120.000 Euro.

Ursache noch unklar

Wie es zu dem Unfall kam, ist noch nicht klar. Ein Sprecher der ESWE-Verkehrsbetriebe sagte, es müsse geklärt werden, ob der Unfall durch technisches oder menschliches Versagen verursacht wurde. Möglich sei, dass das Bremssystem des Busses ausgefallen sei.

Auch die Polizei hat nach Angaben eines Sprechers Ermittlungen aufgenommen. Der Fahrer ist vom Dienst freigestellt.

STAND