Eine Seniorin streichelt ein Alpaka (Foto: dpa Bildfunk, Jens Büttner, Symbolbild)

Paten gesucht Alpakas in Mörstädter Pflegeheim

Im Senioren- und Pflegezentrum in Mörstadt im Kreis Alzey-Worms sollen Alpakas als Therapie-Tiere zum Einsatz kommen. Das hat der Wormser Caritas-Verband vor.

Bereits jetzt gebe es in dem Alten- und Pflegeheim einen Therapiehund, mit dem man sehr gute Erfahrung machen würde, heißt es von der Caritas. Der Hund bringe den Bewohnern Freude und Abwechslung. Genau dafür sollen künftig auch Alpakas sorgen.

Zwei braune und ein weißes Alpaka stehen auf einer Weide. Ihre Mähne weht im Wind. (Foto: dpa Bildfunk, Arne Dedert, Symbolfoto)
Alpakas werden vor allem wegen ihrer Wolle gezüchtet. Arne Dedert, Symbolfoto

Wirkung wie Delphine

Der Caritas-Verband möchte nach eigenen Angaben drei Tiere anschaffen. Durch ihre überschaubare Größe seien sie hervorragend geeignet, um mit älteren Menschen zu arbeiten. Außerdem, so ein Sprecher, werde Alpakas eine ähnliche therapeutische Wirkung nachgesagt wie Delphinen. Wann die Tiere angeschafft werden, ist noch offen. Man suche aktuell noch Unterstützer und Paten für die Tiere. Ein Alpaka kostet zwischen 500 und 1.000 Euro. Wer sich als Pate oder Unterstützer beim Caritas-Verband meldet, kann bei der Namensfindung mitwirken. Ein erstes Treffen von Interessenten soll es Anfang Februar geben.

STAND