Polizeiauto mit Blaulicht (Foto: dpa Bildfunk, dpa Bildfunk)

Nach Todesfall im September Erneut Ecstasy-Tabletten bei Binger Technoparty gefunden

Bei einer Technoparty in Bingen hat die Polizei in der Nacht zum Samstag Ecstasy-Tabletten sichergestellt. Nach einer ähnlichen Veranstaltung war im September ein 35-Jähriger gestorben. Die Polizei warnt vor den Tabletten.

Der 35-Jährige war Mitte September bei einem Techno-Festival in Bingen kollabiert. Offenbar hatte er Ecstasy genommen. Er starb später im Krankenhaus.

Im September stirbt ein 35-Jähriger Familienvater auf einer #Technoparty in #Bingen nach der Einnahme von Ecstasy-Pillen. Die Pillen von damals sind heute bei unseren 👮‍♀️👮‍♂️Kontrollen heute wieder auftaucht ❗️ Drogen können Euch töten❗️ #party #ohneDrogen #weekend #nightlife https://t.co/DACugdYnCG

Am Samstag fand eine ähnliche Veranstaltung am gleichen Ort in Bingen statt. Die Kriminalpolizei Bad Kreuznach führte dabei nach eigenen Angaben intensive Kontrollen durch. Dabei wurden erneut die Ecstasy-Tabletten sichergestellt, vor deren Konsum die Beamten nach dem Tod des Besuchers im September gewarnt hatten.

Die Polizei warnt vor diesen Ecstasy-Tabletten (Foto: Pressestelle, Polizei Rheinland-Pfalz)
Vor diesen Ecstasy-Tabletten hatte die Polizei im September gewarnt Pressestelle Polizei Rheinland-Pfalz

Drogen in Auto versteckt

Bei den Kontrollen wurden insgesamt mehr als 20 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Eine 24-Jährige hatte verschiedene Drogen in ihrem Auto versteckt. Außerdem war sie unter dem Einfluss von Drogen mit ihrem Fahrzeug unterwegs. Ihr Führerschein wurde einbehalten.

Darüber hinaus stellten die Polizisten zwei Verstöße gegen das Waffengesetz fest. Ein per Haftbefehl gesuchter 38-jähriger Mann konnte festgenommen werden. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

STAND