Ein Fahrradfahrer auf einem roten Fahrrad fährt auf einer Straße an Autos vorbei. (Foto: SWR)

Mobilitätsumfrage in Mainz Mainzer lieben Fahrradfahren

Laut einer repräsentativen Mobilitätsumfrage hat sich die Zahl der Fahrradfahrer in Mainz seit 2008 mehr als verdoppelt. Verkehrsdezernentin Katrin Eder (Grüne) ist "stolz" darauf.

Die Stadt Mainz hat ein Ingenieurbüro beauftragt, Mainzer zu befragen, wie sie sich fortbewegen. Mehr als 3.000 Personen haben mitgemacht. Ein Ergebnis: Jede vierte Wegstrecke in Mainz wird an einem Werktag mit dem Fahrrad zurückgelegt.

Obwohl es nur eine Radverkehrsbeauftragte in Mainz gebe und wenig Personal, dass sich um das Thema kümmere, explodiere der Radverkehr in Mainz, sagt Katrin Eder. "Wir nehmen das als Auftrag mit, dem Rad mehr Raum zu geben."

Jede vierte Strecke mit dem Auto

Auch die Zahl der Straßenbahnnutzer ist im Vergleich zur letzten Studie vor drei Jahren angestiegen. "68 Prozent der Leute bewegen sich in der Stadt umweltfreundlich fort, das ist ein wahnsinniger Erfolg", sagt die grüne Verkehrsdezernentin.

Damit bezieht sie sich auf die Fußgänger, Fahrradfahrer und Nutzer des Nahverkehrs, die jeweils ein Drittel ausmachen. Das Angebot hierfür in der Stadt solle weiter gestärkt werden, findet Eder.

Trotzdem: 25 Prozent, also jede vierte Strecke innerhalb der Stadt, wird weiterhin mit dem Auto zurückgelegt. Bei Zielen, die außerhalb von Mainz liegen, ist es sogar jede zweite Strecke.

STAND