Mainz Veranstaltung gegen Rassismus im Fußball

In der Mainzer Opel-Arena findet Montagnachmittag eine Veranstaltung gegen Ausgrenzung und Rassismus im Fußball statt. Diskutiert wird unter dem Motto „Einsatz statt Abseits – Vielfalt im Fußball für gesellschaftlichen Zusammenhalt“. Was kann man gegen Spaltung, Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus in Vereinen, Stadien und auf dem Platz tun? Und wie können Werte wie Toleranz und Respekt in die Gesellschaft und den Alltag getragen werden? Diese und andere Fragen diskutieren unter anderem der Vorstandsvorsitzende von Mainz 05, Stefan Hofmann, sowie der Leiter des Fanprojektes Mainz, Thomas Beckmann. Mit dabei werden auch Vertreter des Fußballvereins FC Ente Bagdad sein. Die Mainzer Fußballer hatten Mitte November den Julius- Hirsch-Preis des Deutschen Fußball-Bundes für ihr Eintreten gegen Antisemitismus erhalten. Die Veranstaltung in der Opel-Arena in Mainz beginnt um 17 Uhr.

STAND