Mainz Urteil wegen fahrlässiger Tötung aufgehoben

Das Urteil gegen einen Mann wegen fahrlässiger Tötung bei einem Unfall in Mainz Hechtsheim wird aufgehoben. Staatsanwaltschaft und Verteidigung haben nach Angaben des Amtsgericht Berufung eingelegt. Damit wird das Verfahren gegen einen 30-jährigen Mann neu aufgerollt. Der Mann war zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Der Autofahrer hatte vor zwei Jahren betrunken einen Unfall verursacht, bei dem sein Beifahrer gestorben war. Er war im Stadtteil Hechtsheim mit mehr als 140 Kilometer pro Stunde gegen einen Strommast der Straßenbahn geschleudert.

STAND