Aktenstapel (Foto: SWR)

CDU fordert Strafanzeige Streit um verschwundene Akten im Mainzer Stadtrat

Der Mainzer Stadtrat hat sich in seiner Sitzung am Mittwochabend auch mit den aus dem Mainzer Wirtschaftsdezernat verschwundenen Akten beschäftigt. Was mit den Akten passiert ist, bleibt weiter unklar.

Im Fall um die verschwundenen Akten sprach CDU-Fraktionschef Hansgeorg Schönnig von einer Straftat und wollte wissen, warum die Verwaltung nicht die Staatsanwaltschaft eingeschaltet habe. Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) sagte, er wolle erst den Bericht des Revisionsamtes abwarten, das den Vorfall derzeit prüfe. Das Ergebnis solle in vier bis sechs Wochen vorliegen.

Als die neu gewählte Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz (CDU) Mitte Dezember ihr Amt antreten wollte, fehlten plötzlich ganze Aktenordner und das Computerlaufwerk des Dezernats war komplett gelöscht.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP
STAND