Kasernenartige Gebäude hinter einem hohen Maschendrahtzaun (Foto: SWR)

Keine Off-Road-Strecke im Rhein-Selz-Park Neuer Bebauungsplan wird offengelegt

Nachdem der alte Bebauungsplan gerichtlich gekippt wurde, gibt es jetzt einen neuen Versuch. Im Dezember soll der neue Bebauungsplan für den Rhein-Selz-Park offengelegt werden.

Noch fehle ein Schallgutachten, das in den Bebauungsplan eingearbeitet werde müsse, so der Niersteiner Bürgermeister Jochen Schmitt (FWG) in einem Gespräch mit dem SWR. Anfang Dezember solle dann der Bauausschuss der Stadt Nierstein beraten, anschließend könne der Plan offengelegt werden. Vier Wochen hätten die Bürger dann Zeit, um Einwände vorzubringen.

Kritik aus der Verbandsgemeinde

In der Verbandsgemeinde Rhein-Selz zeigt man sich skeptisch. Das sei doch eine sehr optimistische Zeitvorstellung, so Bürgermeister Klaus Penzer (SPD).

Der alte Bebauungsplan für den Rhein-Selz-Park war gerichtlich für unwirksam erklärt worden. Ein Ehepaar aus dem Niersteiner Stadtteil Schwabsburg hatte dagegen geklagt. Stein des Anstoßes war eine sogenannte Off-Road-Strecke für Motorräder. Sie soll im neuen Bebauungsplan nicht vorgesehen sein.

Dauer
STAND