Das Karstadtgebäude in der Mainzer Ludwigsstraße (Foto: SWR)

Stadt will Aufwertung der Einkaufsmeile Ideenwettbewerb für Mainzer Ludwigsstraße

Die Mainzer Ludwigsstraße soll schöner werden - schon seit Jahren. Wirklich passiert ist bisher nichts, die große Einkaufsstraße in der Innenstadt hat immer noch 70er Jahre Charme. Aber jetzt will die Stadt aktiv werden, mit einem Ideenwettbewerb.

Die Ludwigsstraße - kurz die "Lu" - ist zu einem "Schandfleck" der Mainzer Innenstadt geworden. Das sagt zumindest Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD). Seit den 90er Jahren will die Stadt das schon ändern. Immer wieder wurden Pläne gemacht, die dann doch verworfen wurden. Jetzt bekommt das Projekt wieder Aufwind. Die Stadt Mainz will die "Lu" so schnell wie möglich umgestalten.

Mainzer sollen mitreden

Axel Strobach, Leiter des Mainzer Stadtplanungsamts, erklärt, dass die "Lu" dringend eine städtebauliche Aufwertung benötige und so attraktiv wie möglich werden sollte, damit sich die Menschen dort gerne aufhalten. Dabei sollen auch die Mainzer Bürgerinnen und Bürger ein Mitspracherecht haben und an der Umgestaltung mitwirken.

Die neue "Lu" soll grün sein

Am Montagabend gab es dazu zum zweiten Mal ein Bürgerforum. Die Menschen wünschten sich vor allem viel Grün. Damit meinten sie nicht nur Bäume, sondern auch eine Fassaden- und Dachbegrünung der Gebäude. Außerdem soll es schöne Sitzecken geben und viele kleinere Geschäfte. Die Vorschläge der Bürger sollen jetzt zeitnah in einen Ideenwettbewerb einfließen. Dieser soll noch in diesem Jahr starten.

Neues Einkaufsquartier in vier Jahren?

Das alte Karstadt-Gebäude und das dahinter liegende Parkhaus an der "Lu", wo ein Hotel geplant ist, sind auch Teil des Ideenwettbewerbs. Der Umbau dieser Flächen ist also noch offen. Anders beim Gebäude der Deutschen Bank. Hier soll ein Wohn- und Geschäftsgebäude entstehen. Spätestens Anfang nächsten Jahres rücken dort die ersten Bagger an. Dies wird dann eine erste offensichtliche Veränderung der Mainzer Ludwigsstraße. Der Bauunternehmer Karl Gemünden plant übrigens zu seinem 80. Geburtstag im neuen Einkaufsquartier der "Lu" shoppen zu gehen - das wäre in vier Jahren.

STAND