Der Wormser Dom im Hintergrund, davor ein verwinkelter Aufbau, er mit weißen Tüchern überzogen ist (Foto: SWR)

Gletschergebirge vor dem Dom Wormser Nibelungenfestspiele stellen Bühnenbild vor

Vor dem Wormser Dom ist das Bühnenbild der diesjährigen Nibelungen-Festspiele präsentiert worden. Es soll bei den Zuschauern die Assoziation eines Gletschers hervorrufen.

Eine Gebirgslandschaft, die mit weißen Tüchern abgedeckt ist. Das Bühnenbild sollte nicht mit dem Dom konkurrieren, so Bühnenbildnerin Anne Ehrlich. Im Gegenteil: "Diese Gebirgslandschaft oder Gletscherlandschaft ist eingebettet in den Dom, verbindet sich regelrecht mit ihm", so Anne Ehrlich weiter.

Zu heiß für Freilichtproben

Das Ensemble der diesjährigen Nibelungenfestspiele wird aufgrund der Hitze aber weiter im Theater proben. Eigentlich war geplant, dass die Schauspieler ab jetzt komplett auf der Freiluftbühne vor dem Wormser Dom das Stück einstudieren. Aufgrund der hohen Temperaturen habe man sich aber entschieden, teilweise im klimatisierten Theater zu bleiben, so Sascha Kaiser, Geschäftsführer der Festspiele. Die Premiere der Festspiele findet am 12. Juli statt. Gezeigt wird dann das Stück "Überwältigung" von Thomas Melle.

STAND