Zwei völlig demolierte Autos auf der Landstraße. (Foto: Kreuznach112.de)

Urteil Amtsgericht Bad Kreuznach Fahrverbot und Geldstrafe nach tödlichem Unfall

Bei einem Unfall bei Windesheim (Landkreis Bad Kreuznach) ist im vergangenen Jahr eine Frau ums Leben gekommen. Der Unfallverusacher wurde jetzt wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

Das Bad Kreuznacher Amtsgericht verurteilte den 74-jährigen Angeklagten aus der Verbandsgemeinde Langenlohnsheim zu einer Geldstrafe von 7.000 Euro. Außerdem erhielt er ein Fahrverbot von drei Monaten.

Der Rentner hatte laut Gericht im August 2018 einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem eine 50-jährige Frau ums Leben gekommen war. Er war auf der Landesstraße 242 in Richtung Windesheim mit seinem Auto schneller als erlaubt gefahren.

Dabei war er in den Gegenverkehr geraten und frontal mit dem Wagen der Frau zusammengestoßen. Die 50-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Der Angeklagte selbst erlitt leichte Verletzungen.

STAND