Brand in Bad Sobernheim (Foto: SWR)

Alle Glutnester gelöscht Entwarnung nach Brand in Bad Sobernheim

Nach dem Großbrand in einem Chemieunternehmen in Bad Sobernheim hat die Feuerwehr Entwarnung gegeben. Alle Glutnester seien gelöscht. Zuvor waren die Anwohner noch einmal gefordert.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Bei den letzten Löscharbeiten habe es am Freitagmorgen erneut Dampf und Rauch gegeben, teilte die Feuerwehr mit. Die Bewohner seien deshalb aufgefordert worden, sicherheitshalber Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Die Lagerhalle des Chemieunternehmens war am Donnerstag in Brand geraten. Sechs Mitarbeiter des Unternehmens im Kreis Bad Kreuznach konnten sich unverletzt vor dem Feuer in Sicherheit bringen. Die Bevölkerung war bereits am Donnerstag wegen des dichten Rauchs dazu aufgerufen, vorsichtshalber Fenster und Türen geschlossen zu halten. Gutachter des Katastrophenschutzes stellten aber keine schädliche Luftbelastung fest.

Halle komplett zerstört

Das Feuer zerstörte die 1.600 Quadratmeter große Halle komplett. Der Geschäftsführer des Unternehmens sagte der Polizei, dass dort Verpackungsmaterialien wie Kartonagen, Holzmehl, PVC-Granulat und Polypropylen gelagert worden seien. Es entstand ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Brandursache ist noch unklar.

Brand in Bad-Sobernheim (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Sebastian Schmitt)
Dichte Rauchwolken waren am Donnerstag über Bad Sobernheim gezogen Sebastian Schmitt
STAND