Mit Zetteln verdeckt der Angeklagte Ali Bashar sein Gesicht. Neben ihm stehen seine Verteidiger. (Foto: dpa Bildfunk, Boris Roessler)

Bashar wollte intime Fotos von anderen Mädchen Freundinnen von getöteter Mainzerin belasten Angeklagten

Ali Bashar hat offenbar auch Kontakt zu anderen Mädchen aus der Clique von Susanna gesucht. Das erklärten Zeuginnen im Prozess um die getötete Mainzerin.

Der 22-Jährige habe sie angeschrieben und nach intimen Fotos gefragt, sagte eine 15 Jahre alte Freundin der Mainzer Schülerin am Mittwoch vor dem Landgericht Wiesbaden. Sie habe Angst vor Ali Bashar gehabt. Die Mutter einer anderen jungen Zeugin attackierte im Gerichtssaal mit einem zusammengeklappten Regenschirm den Angeklagten. Sie musste aus dem Raum geleitet werden.

Um den jugendlichen Zeuginnen Angst vor einer Aussage zu nehmen, hatte sich der Vorsitzende Richter vor dem Prozesstag mit den Mädchen aus Susannas Bekanntenkreis getroffen.

Mord gestanden, Vergewaltigung nicht

Ali Bashar steht vor Gericht, weil er die 14-jährige Susanna im Mai 2018 vergewaltigt und ermordet haben soll. Der irakische Flüchtling hatte gestanden, das Mädchen in einem Feld in Wiesbaden erwürgt zu haben. Die Vergewaltigung bestreitet er.

Zeuginnen ebenfalls mit Mord gedroht

Die 15 und 16 Jahre alten Mädchen waren offenbar nur Stunden nach dem gewaltsamen Tod der Mainzer Schülerin am mutmaßlichen Tatort. Die Mädchen erzählten vor Gericht, ein 14-Jähriger habe ihnen unmittelbar nach dem Verschwinden von Susanna gesagt, die Freundin sei vergewaltigt und getötet worden. Die Teenager seien daraufhin mit dem Jungen an die Bahngleise bei Wiesbaden-Erbenheim gegangen, wo Susannas Leiche erst zwei Wochen später gefunden wurde.

Er habe gesagt, Ali Bashar hätte die Leiche mit seinem jüngeren Bruder zusammen verbuddelt. Er habe den Mädchen zugleich gedroht, ihnen geschehe dasselbe wie Susanna, falls sie zur Polizei gehen sollten. Der von den Zeuginnen zitierte Jugendliche ist laut Staatsanwaltschaft mindestens 14 Jahre alt.

Er hatte den Ermittlern im Mordfall Susanna den entscheidenden Hinweis zum mutmaßlichen Täter gegeben. Der Junge steht in einem weiteren Verfahren zusammen mit Ali Bashar vor Gericht. Dabei geht es um die Vergewaltigung einer Elfjährigen.

STAND