Weinkiste für die Antarktis (Foto: SWR)

Wissenschaftler berichten

Pfälzer Weinkiste für die Antarktis - Forscher erzählen in Neustadt übers ewige Eis

STAND

Großes Event in Neustadt: Die traditionelle Weinkiste für die Forscher der Neumayer-Station in der Antarktis ist gepackt. Dabei erzählten vier ehemaligen Stations-Bewohnern vom Leben im ewigen Eis.

Sie sind erst im April wieder von der Antarktis zurückgekommen - Luftchemikerin Julia Loftfield, Meteorologin Anna-Marie Jörss, der Elektronikingenieur Roman Ackle und der Koch und Anpacker in allen Lebenslagen, Wanderson Almeida. Am Freitag halfen sie, die neue Weinkiste aus der Pfalz für dei Neumayer-Station III zuzunageln. Die Station ist benannt nach dem Pfälzer Polarforscher Georg von Neumayer, der 1826 in Kirchheimbolanden geboren und 1909 in Neustadt gestorben ist.

Es sei sehr ungewohnt wieder in die "Zivilisation" zurückzukommen, sagt Roman Ackle. Wenn man so lange ganz allein in einem Landstrich gewesen sei, der nahezu unberührt ist von Menschen und man komme wieder zurück und sehe, wie stark der Mensch die meisten Gebiete dieser Erde beeinflusse - zum Guten und zum Schlechten - dann sei das erst mal eine gehörige Umstellung.

Intensive Vorbereitungen

Im Dezember 2019 waren die vier mit fünf anderen Wissenschaftlern und Technikern - auch ein Arzt war dabei - auf die Neumayer-Station III gekommen. Drei Monate lang hatten sie sich vor ihrem Aufenthalt gemeinsam intensiv auf diese lange Zeit im Eis vorbereitet. Julia Jörss zum Beispiel berichtet, dass sie ein Praktikum im Krankenhaus gemacht hat, um bei medizinischen Notfällen assistieren zu können. Sie war dort sogar bei einer Geburt mit dabei. Der Arzt habe auch ein Zahnarzt-Praktikum absolvieren müssen.

Viel Arbeit auf der Neumayer-Station III

Im Antarktischen Sommer herrscht nach Angaben der Vier Ehemaligen viel Betrieb auf der Neumayer-Station. Die alte Crew ist noch da, die neue kommt und auch ein großes Wartungs-Team für die Station. In den Wintermonaten sei die Überwinterungs-Crew aber auf sich selbst gestellt. So etwas wie Lagerkoller habe es dennoch nicht gegeben, denn sie hätten alle eigentlich ständig gearbeitet.

Weinkiste für die Antarktis (Foto: SWR)
Anna-Marie Jörss, Roman Ackle, Wanderson Almeida und Julia Loftfield (v.links)

Meteorologin Jörss zum Beispiel musste alle drei Stunden Wetterbeobachtungen machen um minutiös Luftdruck, Feuchtigkeit und Temperatur zu erfassen. Nur nachts um drei wurde nicht beobachtet, sagt sie. Zu ihren Aufgaben gehörte, dass sie einmal am Tag einen Wetterballon mit einer Sonde aufsteigen ließ. Damit sie auch mal mehr als sechs Stunden durchschlafen konnte, sei sie von Luftchemikerin Julia Loftfield nachts unterstützt worden.

Kochen in der Antarktis

Ferien gibt es auf der Station nicht und so etwas wie Feierabend eigentlich auch nicht. Die Crew ist immer in Bereitschaft. Wanderson Almeida hatte nicht nur die anderen mit Essen zu versorgen sondern hat auch mit angepackt bei allen Arbeiten, die Wissenschaftler oder Techniker nicht alleine erledigen konnten - zum Beispiel die Dicke des Eises messen - ein Knochenjob in der Bucht, an der Neumayer-Station III liegt. Der Speiseplan ist recht nahrhaft und da die Station über einen Gewächshaus-Container verfügt, gab es auch frisches Gemüse. Leider ging gegen Ende die Nährlösung aus, weshalb in den letzten Monaten nur noch Gefriergemüse auf dem Speisezettel stand.

Aufenthalt wegen Corona verlängert

Die Crew ist nämlich einige Monate länger als geplant auf der Station geblieben - Corona war Schuld. Dabei waren sich alle vier einig: Sie wären ohne zu zögern noch ein weiteres Jahr dageblieben, so schön und interessant sei es gewesen. Die anderen Mitglieder auf der Station würde er mittlerweile besser kennen, als viele jahrelange Freunde, berichtet Almeida.

Temperaturanstieg nicht in der Ost-Antarktis spürbar

Klimaveränderungen, wie sie zum Beispiel in der Arktis auf der Nordhalbkugel verzeichnet werden, sind in dem Maße noch nicht in dem Abschnitt der Antarktis, an der sich die Station befindet, zu beobachten.

Das wäre allerdings auch eine Katastrophe, sagt Meteorologin Jörss. Die Antarktis ist umgeben von einer Meeresströmung und auf der Südhalbkugel ist viel mehr Wasser als auf der Nordhalbkugel unseres Planeten. Wasser speichert Kälte viel stärker als Landmassen. Darum sind die Effekte des Klimawandels zum Beispiel in der Arktis im Norden auch viel stärker zu erkennen. Auch sehe man in der West-Antarktis schon viel häufiger Eismassen abbrechen und ins Meer stürzen. Die Berichte davon sind besorgniserregend, so Anna-Marie Jörss.

Weinkiste für die Antarktis ein Highlight

Die jährliche Weinkiste sei ein Highlight gewesen, berichtet Elektronikingenieur Roman Ackle. Sie wurde bis zum Mittwinterfest am 21. Juni verschlossen gelassen. Schlimm für Ackle, der nur Wein und kein Bier trinkt.

Da nicht alle Crewmitglieder Alkohol trinken und das beim Zunageln der Weinkiste den Organisatoren von der Struktur-und-Genehmigungsdirektion zu Ohren kam, wurde spontan beschlossen, dass künftig auch Nicht-alkoholisches aus der Pfalz auf die Reise geht - zum Beispiel ein alkoholfreier Sekt oder Traubensaft.

Kaiserslautern

Neue Aussichtsplattform in Kaiserslautern So sieht der Klimawandel im Pfälzerwald aus

Der Klimawandel ist längst vor unserer Haustür angekommen - um deutlich zu machen, welche Folgen das hat, gibt's im Forstamt Kaiserslautern das Projekt "Erlebnis Waldwandel".  mehr...

Klimawandel zerstört Lebensraum Eisbären könnten in 80 Jahren ausgestorben sein

In freier Wildbahn könnten Eisbären in wenigen Jahrzehnten ausgestorben sein. So die Prognose in einer Studie kanadischer Wissenschaftler. Schuld ist der fortschreitende Klimawandel.  mehr...

odysso extra Alexander Gerst auf Expedition - Im Eis der Antarktis | 22.07.2021

Extraterrestrische Spuren finden sich auch auf der Erde. Wer besser wäre geeignet, ihnen nachzuspüren als einer, der fast ein Jahr im Weltall war: Astronaut Alexander Gerst. Er wagt sich durch die Antarktis bis in die Nähe des Südpols vor.  mehr...

Alexander Gerst auf Expedition SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
SWR