Zahl der Demenzerkrankungen steigt (Foto: IMAGO, imago images/photothek)

Hart für Demenzpatienten und Familien

Alzheimer Gesellschaft Rheinland-Pfalz: Immer mehr Menschen erkranken

STAND
AUTOR/IN
Laura Horn

Die Anzahl der Demenzerkrankten wird in Zukunft immer weiter steigen, meldet die Alzheimer Gesellschaft Rheinland-Pfalz mit Sitz in Ludwigshafen. Nach ihren Angaben gab es 2021 rund 84.000 Demenzpatienten in Rheinland-Pfalz.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft geht sogar davon aus, dass sich bundesweit die Zahl der Menschen, die an Demenz erkranken, in Zukunft jedes Jahr verdoppeln wird.

Duschen oder Kaffeekochen wird zur Herausforderung

Was für viele Menschen alltäglich ist, wird für Demenzpatienten mit dem Voranschreiten der Krankheit unmöglich, sagt Susanne Lorenz. Sie ist Ergotherapeutin aus Landau und Leiterin einer Selbsthilfegruppe für "Angehörige demenziell erkrankter Menschen". Einfachste Dinge gelingen im Verlauf der Krankheit immer schlechter, selbst Duschen und Kaffee Kochen werden für den Patienten zu fast unlösbaren Aufgaben.

In solchen Situationen geht Lorenz in die Haushalte hinein, um die Alltagssituationen Schritt für Schritt zu vereinfachen. Ziel ist es, durch kleine Hilfestellungen dem Patienten ein Stück Selbstständigkeit zurückzugeben und die Angehörigen etwas zu entlasten. Da hilft beispielsweise schon das Beschriften von Kaffeeboxen.

Ein gesundes Leben reduziert das Demenzrisiko

Die Tatsache, dass Menschen in Deutschland immer älter werden und zunehmend ungesünder leben, trägt dazu bei, dass immer mehr Menschen an Demenz – insbesondere Alzheimer – erkranken, erklärt Professor Georg Adler, Vorsitzender der Alzheimer Gesellschaft Rheinland-Pfalz. Meist wird die Erkrankung durch das Zusammenspiel verschiedener Faktoren verursacht, wie zum Beispiel durch zu hohen Blutzucker, Rauchen und eine ungesunde Ernährung.

Mediterrane Ernährung Alzheimer-Demenz – die richtige Ernährung kann vorbeugen

Viele haben Angst vor Alzheimer-Demenz. Die Krankheit ist noch nicht heilbar, deshalb ist Vorbeugung besonders wichtig. Bestimmte Lebensmittel können helfen.  mehr...

Doc Fischer SWR Fernsehen

Für die Angehörigen der Erkrankten ist es oftmals besonders schwer, sich mit dem neuen Alltag zu arrangieren. Denn meistens übernehmen sie auch pflegende Tätigkeiten, wodurch immer weniger Zeit für die eigene Freizeit bleibt.

Hilfe zur Selbsthilfe für Angehörige von Demenzkranken

Professor Adler empfiehlt daher allen Angehörigen sich einer Selbsthilfegruppe anzuschließen, um sich dort mit anderen Betroffenen auszutauschen, sich Tipps für den Alltag zu holen und sich selbst auch mal eine Auszeit zu gönnen. Susanne Lorenz kann da nur zustimmen und erklärt, dass sie sich innerhalb ihrer Selbsthilfegruppe eher als Moderatorin sieht: "Es geht um den direkten Austausch zwischen den betroffenen Angehörigen".

Rheinland-Pfalz

Welt-Alzheimertag Symptome und Hilfe bei Alzheimer - Tipps für Angehörige

Alzheimer ist mehr als nur Vergesslichkeit. Mit Alzheimer wird alles anders - das ganze Leben. Nicht nur das der Betroffenen, sondern auch das der Angehörigen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Eins ist für Professor Georg Adler und Ergotherapeutin Susanne Lorenz gleichermaßen klar: Eine gute Betreuung beider Seiten reduziert deutlich den Stress, der mit einer Demenzerkrankung einhergeht.

Ergotherapeutin: Mehr Feingefühl in der Gesellschaft erwünscht

Susanne Lorenz wünscht sich mehr Feinfühligkeit innerhalb der Familien, aber auch innerhalb der Gesellschaft. Sie sagt, man sollte Demenzerkrankte nicht wie Aussätzige behandeln, sondern sie so lange in das gesellschaftliche Leben miteinbeziehen, wie es möglich ist – auch wenn sie sich mal untypisch verhalten.

So könne man auch verhindern, dass Demenzerkrankungen schambehaftet bleiben und gleichzeitig den sozialen Druck von den Angehörigen nehmen.

Logo ARD Buffet (Foto: SWR, SWR)

Jährlich 300.000 neue Fälle Demenz - dem Vergessen vorbeugen

Etwa 1,6 Millionen Menschen leben nach jüngsten Schätzungen mit Demenz. Jährlich treten demnach 300.000 neue Fälle auf. Demenz lässt sich aber auch verhindern oder zumindest um …

ARD-Buffet Das Erste

SWR1 Sonntagmorgen Welt-Alzheimertag: Frühzeitige Diagnose ist wichtig

Rund 1,8 Millionen Menschen in Deutschland haben Demenz, und die Zahl steigt. Zugewanderte Menschen, die Deutsch erst später gelernt haben, brauchen besondere Angebote, weil sie die deutsche Sprache wieder vergessen.  mehr...

Sonntagmorgen SWR1

Ludwigshafen

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Ludwigshafen und der Süd- und Vorderpfalz aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:  mehr...

Medizin Demenz: Ursachen für steigende Anzahl an Erkrankungen, Risikofaktoren und Behandlungsmöglichkeiten

Eine verbesserte Diagnostik, der demographische Wandel – und Corona? Die Anzahl an Demenzerkrankungen in Deutschland steigt. Dafür gibt es verschiedene Erklärungsmöglichkeiten.  mehr...

Demenz – viel mehr als nur Vergessen!

Es ist mitten in der Nacht und ein Demenzkranker, seit 14 Jahren ist er in Rente, steht auf und sagt: Ich muss jetzt zur Arbeit. Eine Frau, die an Alzheimer leidet und ihr Leben lang sehr ordentlich war, legt die Schuhe immer und immer wieder in den Kühlschrank. Wie damit umgehen? „Der Kranke hat immer recht“, sagt Michael Schmieder. Der langjährige Pfleger hat das Buch „Dement, aber nicht vergessen“ geschrieben. Mit ihm sprechen wir im Vorfeld der Welt-Alzheimertages.  mehr...

SWR Aktuell Kontext SWR Aktuell

STAND
AUTOR/IN
Laura Horn