Reben in einem Weinberg in der Pfalz und im Hintergrund ein Traktor (Foto: SWR)

Winzer beraten sich

Weinbautage in Neustadt: Wie verhindern, dass Weinpreise explodieren?

STAND

Winzer und Weinbauexperten diskutieren am Dienstag im Neustadter Saalbau aus Anlass der Pfälzischen Weinbautage über die Zukunft des Weinbaus. Alles im Weinbau ist teurer geworden.

Video herunterladen (11,4 MB | MP4)

Im Mittelpunkt der Weinbautage stehen die Herausforderungen, vor denen der Weinbau in diesem Jahr steht. Dabei geht es vor allem um die Frage: Wie umgehen mit den explodierenden Kosten? Vom Treibstoff, über den Dünger bis zum Glas: Die Produktionskosten sind stärker gestiegen als das, was die Winzer pro Flasche verlangen können, sagen sie.

Weinbautag in Neustadt an der Weinstraße Januar 2023 (Foto: SWR)
Winzer und Weinfachleute im Saalbau in Neustadt

DLR: Schwieriges Jahr für Winzer

In einem der Vorträge bei der zweitägigen Veranstaltung geht es beispielsweise um den Energiebedarf des Weinbaus und damit, was Winzer tun können, um den Verbrauch einzuschränken. Im Gespräch mit dem SWR lässt das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) keinen Zweifel daran, dass das Jahr 2023 für die Winzer schwierig wird. Aber: Der Weinbau in der Pfalz, so das DLR weiter, habe eine sehr erfolgreiche Phase hinter sich und gehe gestärkt in die Krise.

Essingen

Erste frostige Nächte Pfälzer Winzer hoffen auf Eiswein

Die Zahl der Winzer, die Trauben für Eiswein hängen lassen ist seit den 80er Jahren stark zurückgegangen. In diesem Jahr sind es wieder mehr - und sie hoffen, dass es schon jetzt klappt.

Neustadt

Weinbau in der Gründerzeit von Rheinland-Pfalz Weinbau in der Pfalz vor 75 Jahren war echte Knochenarbeit

Vor 75 Jahren verbarg sich in der Pfalz hinter jedem Hoftor ein kleiner landwirtschaftlicher Betrieb. Dort war der Weinanbau nur ein Teil der Arbeit und die war äußerst schweißtreibend.

Landau

Gefragt und doch schwer zu vermarkten Landauer Öko-Winzer liegen mit Piwi-Weinen im Trend

Cabernet Blanc, Sauvignac und Solaris - was sich anhört wie vertauschte Buchstaben sind in Wirklichkeit Namen von pilzresistenten Weinsorten, sogenannten Piwis. Gut verkaufen lassen sich diese Weine allerdings noch nicht - sagt Bio-Winzer aus Landau-Nußdorf.

STAND
AUTOR/IN
SWR