STAND

Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie hatte die Gewerkschaft IG Metall heute zu Warnstreiks in Frankenthal, Ludwigshafen und Germersheim aufgerufen. Ein Autocorso mit über 50 Fahrzeugen führte durch Frankenthal und Ludwigshafen.

Einen virtuellen Warnstreik gab es im Logistikzentrum von Mercedes Benz in Germersheim. Beschäftigte, die im Homeoffice oder in den Büros der Verwaltung arbeiten, sollten eine Stunde lang auf eine Warnstreik-Internetseite umschalten.

Die Gewerkschaft IG Metall fordert vier Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeber bieten drei Prozent, allerdings erst im kommenden Jahr.

STAND
AUTOR/IN