STAND

Aus der evangelischen Kirche der Pfalz sind im Corona-Jahr 2020 etwas weniger Menschen ausgetreten, als im Jahr zuvor. Ähnlich ist es im Bistum Speyer, allerdings sind es in beiden Kirchen immer noch viele Austritte, wie aus der heute vorgelegten Statistik hervorgeht.

Demnach verließen im vergangenen Jahr im Bistum Speyer 5.275 Katholiken ihre Kirche, etwa 1.100 weniger als im Rekordjahr 2019. Der Speyerer Generalvikar Klaus Sturm sagte, es mache ihn sehr betroffen, dass nach wie vor so viele Menschen der Kirche den Rücken kehren. Mögliche Ursachen könnten u. a. sein wie sich die Kirche zur Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs stelle und wie sie mit homosexuellen Menschen umgehe. Aus der Evangelischen Kirche der Pfalz sind im Jahr 2020 nach der heute veröffentlichten Statistik 4873 Mitglieder ausgetreten. Auch hier ist die Zahl der Austritte leicht zurückgegangen. Allerdings sagte die pfälzische Kirchenpräsidentin Dorothee Wüst: «Wir werden weniger und das bleibt eine Herausforderung der nächsten Jahre.»

STAND
AUTOR/IN