Ludwigshafen

Vereinbarung mit Kirchen über Notfallseelsorge

STAND

Die Stadt Ludwigshafen unterschreibt eine Vereinbarung zur Notfallseelsorge im Krisenfall mit dem Bistum Speyer und der Evangelischen Kirche der Pfalz. Es ist nach Angaben beider Kirchen die erste Vereinbarung dieser Art in der Pfalz. Das Schriftstück mache die Notfallseelsorge zum festen Bestandteil des städtischen Katastrophenschutzes, sagte ein Sprecher der Stadt Ludwigshafen. In der Vereinbarung gehe es um den Einsatz der Notfallseelsorgenden im Krisen- und Katastrophenfall in Ludwigshafen, zum Beispiel nach Explosionen, Großbränden, Hochwasser, schweren Unfällen oder auch bei Evakuierungen, zum Beispiel wegen einer Weltkriegsbombe. In der Vereinbarung sei schriftlich fixiert, wer im Krisen- und Katastrophenfall für was zuständig ist. Sie legt auch fest, wie die Notfallseelsorgenden informiert werden. Eine solche Vereinbarung sorge für Handlungssicherheit und spare Zeit im Krisenfall, teilten die beiden Kirchen mit. 

STAND
AUTOR/IN