STAND

Die Veranstaltungsreihe „Neuleininger Burgsommer“ wird in diesem Jahr nach Obersülzen im Kreis Bad Dürkheim umziehen. Das hat der Veranstalter jetzt wegen der Corona-Pandemie so entschieden.

Im letzten Jahr sind alle Open-Air-Konzerte, unter anderem mit Suzi Quatro und Gregor Meyle, auf diesen Sommer verschoben worden. Für mehr als 1.000 Besucher ist das Burggelände in Neuleiningen allerdings zu eng. Daher hat sich der Veranstalter nach eigenen Angaben mit dem SV Obersülzen geeinigt, die zehn Konzerte von Ende Juni bis August auf dessen Vereinsgelände auszutragen. Um die Abstandsregeln einzuhalten, würden 600 Bänke aufgestellt. Der Name „Neuleininger Burgsommer“ werde beibehalten. Auf der Burg sollen ab 2022 nur noch kleinere Jazz- oder Klassik-Events stattfinden. Neuleiningens Bürgermeister räumte ein, dass der Ort ohnehin unter dem in den letzten Jahren immer weiter gestiegenen Besucheransturm leide.

STAND
AUTOR/IN