Unglaubliche Bergungsaktion auf A65

Vier Kilometer langes Seil auf Autobahn im Rhein-Pfalz-Kreis

STAND

Auf der A65 zwischen Haßloch und Dannstadt-Schauernheim hatte die Polizei am Silvestertag einen außergewöhnlichen Einsatz - Unbekannte hatten dort eine Nylonschnur verloren.

Mehrere Autofahrer hatten gemeldet, dass zwischen Haßloch und Dannstadt-Schauernheim (Rhein-Pfalz-Kreis) ein orangefarbenes Seil auf der Autobahn liege, so die Autobahnpolizei in Ludwigshafen-Ruchheim.

Eine daraufhin losgeschickte Polizeistreife fand es kurz hinter dem Parkplatz Spechtersee. Demnach war das Seil vier Kilometer lang und im Zickzack über beide Fahrspuren der Pfälzer A65 verteilt.

Polizei Ruchheim: Schnursalat im Dienstwagen

Da sich die Beamten nicht anders zu helfen wussten, legten sie selbst Hand an und wickelten das Seil auf - auf vier Kilometern Länge. Dazu kommentierte die Autobahnpolizei in Ludwigshafen-Ruchheim: "Läuft wie am Schnürchen."

Die eingesammelte Nylonschnur füllte nahezu einen ganzen Dienstwagen. Von dem oder den Unbekannten, die das Seil verloren hatten, fehlt bis heute jede Spur. Die Polizei nahm es mit Humor und schrieb: "Hinweise auf den unbekannten Verlierer nimmt die Autobahnpolizei unter der folgenden Nummer schnurlos entgegen."

Autobahn Ruchheim: Kilometerlange Schnur wird nun entsorgt

Die Autobahnpolizei Ruchheim hat das vier Kilometer lange Seil nach eigenen Angaben aber inzwischen entsorgen lassen. Es habe sich niemand gemeldet, der es verloren habe. Da es auch keine Zeugenhinweise gebe, sei nach wie vor unklar, wie das Seil auf die Autobahn gelangt ist.

Das zuständige Fundbüro der Gemeinde Dannstadt-Schauernheim habe das Kunststoffseil als Müll eingestuft, deshalb wurde es nun entsorgt, so die Autobahnpolizei. Außerdem sei es auch kaum mehr zu entwirren gewesen.

STAND
AUTOR/IN
SWR