STAND

Weil eine Frau durch ihr Handy abgelenkt war, verursachte sie am Montag auf der A61 einen Auffahrunfall. Die 30-Jährige hatte Glück im Unglück und blieb laut Polizei unverletzt.

Ein verunfallter Pkw auf der BAB 61 Fahrtrichtung Koblenz. (Foto: Polizeiautobahnstation Ruchheim)
Das Auto der Frau wurde bei dem Unfall komplett zerstört. Polizeiautobahnstation Ruchheim

Gegen 11 Uhr war die Frau aus dem Rhein-Pfalz-Kreis auf der A61 Richtung Koblenz unterwegs. Auf der Höhe des Parkplatzes "Auf dem Hahnen" bei Lambsheim (Rhein-Pfalz-Kreis) bremste der Lkw vor ihr. Das bemerkte die 30-Jährige laut Polizei zu spät und fuhr ungebremst auf den Auflieger auf. Die Ermittlungen der Polizei hätten später ergeben, dass die Frau durch ihr Mobiltelefon abgelenkt war.

Mehrere Folgeunfälle auf A61 Richtung Koblenz

Das Auto der Frau wurde durch den Unfall komplett zerstört. Am Auflieger des Sattelschleppers entstand lediglich ein geringer Sachschaden, so die Polizei. Während der Unfallaufnahme mussten beide Fahrbahnen zeitweise komplett gesperrt werden, wodurch es zu Rückstau und mehreren Folgeunfällen kam. Die Unfallbeteiligte blieb unverletzt, wurde aber vorsorglich mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik der Berufsgenossenschaft Ludwigshafen gebracht.

STAND
AUTOR/IN