Foto vom Musikprojekt "Youth.Europe.Music."  (Foto: Youth Europe Music)

Trinationales Musikprojekt "Youth.Europe.Music"

Junge Musiker aus drei Ländern touren durch Pfalz und Elsass

STAND

Verbunden durch die europäische Geschichte und die Musik: Junge Musiker aus Polen, Deutschland und dem Elsass besuchen in dieser Woche Pfalz und Elsass und geben Konzerte - für die Demokratie.

Die Tour durch Pfalz und Elsass ist Teil des Musikprojekts "Youth.Europe.Music". Ins Leben gerufen haben es drei Musikschulen aus der Pfalz, Polen und Frankreich. Außerdem wird das Projekt wissenschaftlich begleitet vom Fachschwerpunkt "Menschenrechtsbildung" der Universität Landau und der polnischen Stiftung für die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Auschwitz. "Youth.Europe.Music" will europäische Geschichte mit der Freude am Musizieren und politischer Bildung verbinden.

Orchesterreise verbindet Musik, Politik und Geschichte

Das Programm der 60 Musikerinnen und Musiker für diese Woche ist lang und intensiv: Sie haben Speyer und Straßburg besucht und im EU-Parlament ein Konzert gegeben. Am Donnerstag waren die jungen Musiker auf dem Hambacher Schloss und haben dort ebenfalls ein Konzert gespielt.

Das Musikprojekt "Youth.Europe.Music."  findet derzeit am Hambacher Schloss statt (Foto: SWR)
Am Donnerstag gaben die 60 Teilnehmer von "Youth, Europe, Music" ein Konzert auf dem Hambacher Schloss

"Das Hambacher Schloss steht am Beginn der Demokratie, ohne die wir kein so schönes Leben hätten, wie wir es heute haben."

Am Freitag steht der Besuch von Landau und ein Konzert in Annweiler auf dem Programm, am Samstag noch ein Besuch in Wissembourg im Elsass.

Beethoven und Freiheitslieder auf dem Hambacher Schloss

Ein Jahr lang haben sich je zwanzig Jugendliche aus Frankreich, Deutschland und Polen ein Jahr lang in Wissembourg, Landau und Oświęcim (Auschwitz) auf den gemeinsamen Konzertabend vorbereitet.

Gespielt werden neben klassischen und populären Stücken – etwa von Vivaldi und Beethoven – auch ein eigens zusammengestelltes Arrangement von polnischen, französischen und deutschen Freiheitsliedern: Von "Die Gedanken sind frei" über die "Mazurek 3 Maja" bis zu Georges Moustakis "Ma liberté".

Foto vom Musikprojekt "Youth.Europe.Music."  (Foto: Youth Europe Music)
Konzert des trinationalen Orchesters in der Straßburger Synagoge Youth Europe Music

"Die Musik verbindet und auch darüber können wir miteinander kommunizieren."

Erste gemeinsame Reise ging nach Auschwitz

Die gemeinsame Reise durch Pfalz und Elsass ist schon der zweite Teil des trinationalen Musikprojekts: Im Mai waren die Musiker aus der Südpfalz und dem Elsass bereits in Polen und hatten gemeinsam ein Konzert in Auschwitz gegeben.

Die 60 jungen Musiker haben inzwischen viel Zeit miteinander verbracht, zusammen geprobt und viele bedeutende Orte in Polen, der Pfalz und dem Elsass besucht, unter anderem das Europäische Parlement in Straßburg und die Gedenkstätten von Auschwitz. Ziel ist, die unterschiedlichen Perspektiven auf die gemeinsame europäische Geschichte kennezulernen - ein echter internationaler Austausch also.

Deutsch-französische Musikschule geplant

Und auch wenn die trinationale Orchesterreise am Sonntag zu Ende geht, soll die Idee weiterleben: Die Organisatoren werden die erste grenzüberschreitende deutsch-französische Musikschule gründen.

Auschwitz

Im Gedenken an Kriegsende 1945 Musikschüler aus RLP, Frankreich und Polen gaben Konzert in Auschwitz

Musikschüler von der Südlichen Weinstraße, aus Polen und Frankreich spielten am Sonntag gemeinsam ein Konzert in Auschwitz - im Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges am 8. Mai 1945.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR