STAND

Die Weinmesse "Wein am Dom" in Speyer, muss in diesem Jahr digital stattfinden. Vor dem Bildschirm kann aber mitprobiert werden, dazu konnten Weinpakete bestellt werden. Einer der Weinkenner, die aus ganz Deutschland zugeschaltet werden, ist Toni Askitis.

Unter dem Hashtag #asktoni ist Askitis für seine Wein-Ratschläge bekannt. Auf Instagram folgen ihm über 21.000 Abonnenten. Über sich selbst schreibt er auf seiner Webseite: "Ich bin Sommelier mit Herz, ein Weinliebhaber mit Hintergrundwissen und ein Entertainer, dem selten die Worte fehlen." Warum Wein für ihn wie die beste Musik-Playliste ist, hat er dem SWR vor dem dreitägigen Wein@Dom-Event verraten.

Toni Askitis (Foto: @nico_von_nordheim)
Toni Askitis ist im Internet ein bekannter Wein-Sommelier. @nico_von_nordheim

SWR: Wie ist das für dich, wenn dein Job gerade immer nur Online stattfindet?

Toni: Ich mache Online-Tastings ja schon über zwei Jahren. Ein Format von mir heißt Live-Tasting, wo ich das auch digital mache. Für mich ist es also nichts Neues.
Damit hatte ich in der Pandemie jetzt sozusagen einen digitalen Vorsprung und war im Netz schon präsent. Und als wir dann irgendwann mal alle zuhause geblieben sind, da kamen so Online-Tastings schon eher in den Fokus und ich wurde - ehrlich gesagt - überrannt.

SWR: Was ist dann dein Erfolgsgeheimnis, dass das auch Online bei dir so gut funktioniert mit den Weinproben?

Toni: Einfach real, einfach echt drauflos. Ohne Effekte, einfach so wie ich bin. So erlebt man mich auch auf meinem Instagram-Kanal, so erlebt man mich auch in den Live-Weinproben. Und für mich ist es natürlich einfacher: ich brauche mich nicht verstellen und jeder, der mich bucht, weiß schon was er kriegt.

Toni Askitis trinkt Wein auf einer Treppe.  (Foto: @making_motion)
Für Askitis muss Wein nicht kompliziert sein. @making_motion

SWR: Was kriegt man denn bei dir?

Ich möchte den Leuten immer ein bisschen Weinhandwerk mitgeben und die klassischen Mauerwerke, die die Weinwelt selber um sich gebaut hat ohne Eingänge zu lassen, die will ich sprengen, damit mehr Leute Zugang dazu haben. Mein Ziel ist, Leute an Qualitätswein zu bringen und weg von industriell geprägten Weinen. Und nach der Hürde gibt es einfach nur noch schmeckt mir oder schmeckt mir nicht.

"Wein ist unkompliziert - das ist mein Motto."

Toni Askitis

Dann gebe ich den Leuten auch Tipps, wie man richtig verkostet und warum das gemacht wird. Weil manchmal sieht das in der Weinwelt so aus, als ob mache Menschen nur flexen – also angeben – wollen. Aber gewisse Dinge machen beim Tasting schon Sinn. Und wer sich auf dieses Spiel einlässt, der hat dann auch mehr von dem Wein, der erlebt den ganz anders.
Das ist dann Education (lernen) und Entertainment (Unterhaltung) in einem, also Edutainment.

Toni Askitis (Foto: @nico_von_nordheim)
Toni Askitis will Menschen mit seinen Tastings an Qualitätsweine heranführen. @nico_von_nordheim

SWR: Ein Jahr Pandemie: Kann der Wein dir da leid werden, wen man ihn immer nur zuhause allein trinken kann?

Toni: Nein. Ich gönn' mir richtig. Ich bin schon morgens motiviert, wenn ich in den Keller laufe und den Weinkeller umräume, dann weiß ich schon, was ich abends probieren möchte. Bei mir ist es natürlich auch der Beruf - darf man nicht vergessen. Ich mach mir zu einem Essen auch mal zehn Weine auf und probiere die dann alle durch. Heißt ja nicht, dass ich alle trinke. Aber Wein ist Kultur, das ist gut, das feier ich.

SWR: Was hat Wein, was andere alkoholische Getränke nicht haben?

Toni: Er ist einfach so vielschichtig. Ich sage immer, mich berührt Wein wie Kunst und Musik. Wenn ich jemanden fragen würde, was sein Lieblingssong ist, dann hast du den gar nicht. Eigentlich hat man eine Lieblingsplaylist. Die hört man rauf und runter. Und vergisst man sie zehn Jahre, dann poppt sie wieder auf und man weiß: Das ist es! Das ist die beste Playliste, die ich jemals gehört oder gemacht habe! So ist das Spiel auch beim Wein: Es ist unendlich und aber immer wiederkehrend und wechselt auch ab zwischen klassischen und neuen Sachen. Es wird nicht langweilig!

Wein am Dom wird 2021 digital gestreamt. (Foto: Dominik Ketz)
"Wein am Dom" wird 2021 nur aus einem Studio gestreamt. Gastmoderatoren wie Toni werden zugeschaltet. Dominik Ketz

SWR: Warum sind jetzt in der Pandemie solche alternativen Events wie Wein@Dom wichtig bis es wieder normal wird?

Toni: Jedes Event hat ja auch Fans. Wenn man die links liegen lässt nur weil gerade schwierige Zeiten sind, dann ist das sehr unfair diesen Fans gegenüber. Ich persönlich bin immer total motiviert, wenn Endverbraucher, egal ob Kenner oder Anfänger, sich mit Wein auseinandersetzen wollen! So wie bei meinem eigenen Kanal, wo ich es auch schaffe, Leute für Qualitätswein zu begeistern.

STAND
AUTOR/IN