Tauchgang in Hafenbecken in Speyer (Foto: SWR)

Fernseher, Reifen, Flaschen…

Taucher finden halbe Tonne Müll im Hafen von Speyer

STAND

R(h)einigungsaktion in Speyer: Am Donnerstag sind zehn Taucher ins Hafenbecken gestiegen. Was sie alles gefunden haben, ist erstaunlich…

Hinter der Aktion steht das Sea Life Speyer: Das Großaquarium beruft sich auf den Welttag der Ozeane, der Anfang Juni stattfindet. Als eine Werbeaktion will eine Sprecherin das nicht verstanden wissen: Man wolle darauf hinweisen, dass der größte Teil des weltweiten Plastikmülls in der Regel auf See landet. In den letzten Jahren hat das Sea Life unter anderem dazu aufgerufen, an den Rheinufern Müll zusammen.

Tauchgang in Hafenbecken in Speyer (Foto: SWR)
Der Müll soll in Plastiknetzen gesammelt werden. Wie sich später noch herausstellen wird, sind die Netze für manchen Fund dann doch etwas zu klein.

Baden ist im Hafenbecken eigentlich verboten

Die Taucher, die hier am Donnerstagvormittag in den Rhein steigen, sind Freiwillige. Eine Tauchschule aus Speyer ist als Partner der Aktion dabei, ein Tauchartikel-Hersteller sponsert die Müllsammelnetze. Eigentlich ist das Hafenbecken in Speyer für Taucher tabu – zu gefährlich. Aber Robert Gard, Geschäftsführer der zuständigen Yachthafen Speyer GmbH, gefiel die Idee. Das sei ja wie der Dreck-weg-Tag - nur eben unter Wasser. Also habe er "auf dem kurzen Dienstweg" eine Genehmigung erteilt.

Tauchgang in Hafenbecken in Speyer (Foto: SWR)
Axel Früh ist als Freiwilliger extra aus Freiburg gekommen, um einmal durchs Speyerer Hafenbecken zu tauchen. Normalerweise ist das nämlich nicht erlaubt.

Auch heute ist Gard mit dabei und beobachtet das Treiben sichtlich amüsiert vom Steg aus. Durch die Meldungen der Bootsbesitzer, weiß er ziemlich genau, was im Laufe der Zeit alles in seinem Hafenbecken gelandet ist.

"Handys, Ferngläser, Zugangskarten, Schlüssel…alles, was man beim Anlegen in der Tasche oder in der Hand hat. Und wenn dann was schiefgeht, fällt es ins Wasser. Die eine oder andere Ehefrau ist hier auch schon über Bord gegangen, aber die sind ja meistens selbst-schwimmend."

Ein Blubbern etwa drei Meter vom Steg entfernt kündigt es an: Da kommt was! Schon nach wenigen Minuten taucht der erste Taucher wieder auf, mit einem Reifen in der Hand. Und nach und nach beginnt sich der Steg zu füllen: ein Fernseher, eine Unterhose, eine Flasche, ein Handtuch…

Tauchgang in Hafenbecken in Speyer (Foto: SWR)
Beutestücke: ein Reifen...
Tauchgang in Hafenbecken in Speyer (Foto: SWR)
..ein Fernseher, Modell frühe Achtziger...
Tauchgang in Hafenbecken in Speyer (Foto: SWR)
..und auch dieses Handtuch haben die Taucher auf dem Grund des Rheins gefunden.

Der "Fang des Tages": ein kompletter, bereits mit Muscheln bewachsener Motorroller, für den es mehrere Helfer brauchte, um ihn an Land zu ziehen.

SEA LIFE Deutschland GmbH  (Foto: 1000)
Dieser Roller lag im Hafenbecken in Speyer. 1000

Insgesamt haben die Taucher laut Sea Life an diesem Vormittag eine halbe Tonne Müll aus dem Hafenbecken geholt. Im kommenden Jahr soll die Aktion wiederholt werden.

Plastik-Falle im Meer "Ocean Cleanup" funktioniert bisher nicht

Den Ozean vom Plastik befreien – das will der niederländische Visionär Boyan Slat mit seinem Projekt „Ocean Cleanup“. Der Pilotversuch läuft seit September – doch funktioniert bisher nicht.  mehr...

Speyer

Fortpflanzung mit Streunern stoppen Katzen in Speyer müssen jetzt kastriert und registriert werden

Katzenbesitzer in Speyer müssen ihre freilaufenden Katzen ab sofort registrieren und kastrieren lassen. Für die Umsetzung der neuen Katzenschutzverordnung haben die Bürger drei Monate Zeit.  mehr...

Ludwigshafen

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Ludwigshafen und der Süd- und Vorderpfalz aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:  mehr...

STAND
AUTOR/IN