Gelbe Säcke stapeln sich aufeinander. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul)

Weite Wege bis zur nächsten Ausgabestelle

Problem gelöst: Streit um Gelbe Säcke in Ludwigshafen beigelegt

STAND
AUTOR/IN

Nach fast zehn Monaten ist der Streit um die Gelben Säcke in Ludwigshafen beigelegt. Bürger können die Säcke jetzt in der Innenstadt holen und sparen dadurch lange Wege.

Das zuständige Abfallentsorgungsunternehmen Knettenbrech & Gurdulic hat jetzt auch im Stadtteil Ludwigshafen-Mitte eine Ausgabestelle für Gelbe Säcke gefunden. Wie die Firma am Montag mitteilte, können Bürger die Säcke im Kiosk auf der Ludwigstraße holen. Für den Stadtteil Ludwigshafen-Nord war bereits Mitte September eine Lösung gefunden worden. Eine Reinigung in der Rohrlachstraße gibt dort die Gelben Säcke aus.

Was war bislang das Problem mit den Gelben Säcken in Ludwigshafen?

Seit Jahresbeginn mussten die Bürger aus den Stadtteilen Ludwigshafen-Nord und Ludwigshafen-Mitte weite Wege zurücklegen, wenn sie eine Rolle Gelbe Säcke holen wollten. Denn: Die Bürgerbüros vor Ort, die die Säcke bislang kostenlos ausgegeben hatten, sind weiterhin wegen der Corona-Pandemie geschlossen.

gelber Sack und Wirtschaftbetriebe Ludwigshafen (Foto: SWR)
In den Bürgerbüros gibt es keine gelben Säcke mehr.

Die Bürger in Nord und Mitte mussten seit Jahresbeginn fast bis ans südliche Ende der Stadt fahren. Denn Gelbe Säcke gab es nur noch bei den Wirtschaftsbetrieben der Stadt Ludwigshafen (WBL) im Stadtteil Mundenheim.

Ludwigshafen

Hotspot für illegalen Müll Ludwigshafen-Hemshof versinkt weiter in Müll

Die Stadt gibt fast eine halbe Million Euro dafür aus, illegalen Müll zu entsorgen. 60 Prozent davon fallen im Hemshof an. Eine Lösung scheint nicht in Sicht.  mehr...

Vorherige Vorschläge scheiterten bereits

Ideen für eine Lösung des Problems wurden nach Angaben des Entsorgungsunternehmens abgeschmettert. Als das Unternehmen merkte, dass die Bürger in den Ortsvorsteherbüros gar nicht mehr an die Säcke rankommen, hatte es nach eigener Aussage reagiert. So schlug die Entsorgungsfirma der Stadtverwaltung vor, auf öffentlichen Parkplätzen unter Einhalten aller Corona-Hygieneregeln die Säcke zu verteilen. Nadine Kuhnigk von Knettenbrech & Gurdulic schreibt dazu: "Das wurde uns seitens der Stadtverwaltung Ludwigshafen höflichst untersagt." Die Stadtverwaltung entgegnet: eine solche Anfrage habe es nie gegeben.

"Leider sind wir als privater Anbieter bei vielen Themen in den vergangenen Monaten nur auf Gegenwehr gestoßen."

In ihrer Mail an den SWR gibt sich die Stadtverwaltung kompromissbereit. Wörtlich heißt es: "Da die Situation für die Stadtteilbewohner äußerst unbefriedigend ist, wurde K & G mittlerweile ein Angebot für zwei Ausgabestellen in den jeweiligen Stadtgebieten unterbreitet.." Eine Reaktion darauf, habe es aber bislang nicht gegeben.

Stadt will 56 Prozent mehr Geld fürs Verteilen der Gelben Säcke

Ein Angebot sei tatsächlich eingegangen, bestätigt Knettenbrech & Gurdulic dem SWR. Allerdings zu Bedingungen, die man für völlig unannehmbar halte. Die Stadt lasse sich das Ausgeben der Gelben Säcke bezahlen und habe in ihrem Angebot jetzt Preise genannt, die wirtschaftlich nicht vertretbar seien. Sie seien um 56,92 Prozent höher als die bisher verlangte Summe. „Selbstverständlich sind wir offen für sämtliche fairen Angebote“, schreibt das Unternehmen.

Alternative: Andere Müllsäcke in Ludwigshafen-Mitte verwenden

Jetzt hat Knettenbrech & Gurdulic das Problem ohne Unterstützung der Stadt lösen können. Aktuell würden noch weitere Ausgabestellen in Ludwigshafen-Nord und Ludwigshafen-Mitte gesucht, teilte Nadine Kuhnigk mit.

Bürger, denen der Weg nach Mundenheim oder in die neuene Ausgabestellen in der Rohrlachstraße und in der Ludwigstraße zu weit ist, dürfen ihren Verpackungsmüll auch in andersfarbigen Säcken und Tüten sammeln und zum Abtransport bereitstellen. Darauf weist die Entsorgungsunternehmen Knettenbrech & Gurdulic hin. Allerdings müssen diese Säcke transparent, also durchsichtig sein, so dass man erkennen kann, dass sie tatsächlich Verpackungsmüll enthalten.

Ludwigshafen

Schikane oder Schildbürgerstreich? Streit um gelbe Säcke in Ludwigshafen

Der Hemshof hat ein Müllproblem. Als wären die wilden Müllhalden nicht schon Problem genug, ist es dort jetzt sehr schwierig geworden, sich Gelbe Säcke zu besorgen.  mehr...

Welt-Recycling-Tag Gelbe Säcke immer voller

Corona sorgt insbesondere für mehr Verpackungsmüll in unseren Haushalten. Das sieht man auch den Tonnen und den Gelben Säcken an.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Dem Gelben Sack auf der Spur Das passiert mit unserem Plastikmüll!

Jedes Jahr landen Millionen Tonnen Verpackungsmüll im Gelben Sack oder der Gelben Tonne. Und was passiert damit? Der Film folgt der Spur unseres Plastikmülls. Noch immer landet ein großer Teil davon in der Müllverbrennung und im Müllexport. Mehr Kunststoff-Recycling hierzulande würde auch mehr Ressourcen und CO2 sparen.  mehr...

odysso - Wissen im SWR SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN