STAND

Die Stadt Landau erlässt ihren Gastronomen vorerst bis Ende März die Gebühren für die Flächen, auf denen sie eine Außenbewirtschaftung anbieten. Das hat der Stadtrat beschlossen. Außerdem dürfen sie ihre Tische und Stühle auch auf Freiflächen aufstellen, auf denen eigentlich keine Bewirtung vorgesehen ist. Vorausgesetzt sie halten Rettungswege ein und behindern nicht den Verkehr. Die Stadt will den Gastronomiebetrieben damit helfen, während der Corona-Pandemie die geforderten Sicherheitsabstände einhalten zu können. Nutzen können die Betriebe dieses Angebot aber frühestens im Dezember, da sie bis Ende November geschlossen bleiben müssen.

STAND
AUTOR/IN