Hitzetage ausgewertet

Speyer ist die heißeste Stadt in Deutschland

STAND

Heiß, heißer, Speyer. Die Stadt hat die meisten Hitzetage in Deutschland - dicht gefolgt von Ludwigshafen. Das zeigt eine Auswertung von Daten des Deutschen Wetterdienstes.

Antonov An-22 am Technik Museum Speyer (Foto: Technik Museum Speyer)
Gleißende Sonne über einem der Flugzeuge des Speyerer Technikmuseums. Technik Museum Speyer

Dass die Rheinregion in der Vorderpfalz ein heißer Tipp ist, haben die Pfälzer wahrscheinlich schon immer vermutet. Jetzt scheint sich das zu beweisen. Denn die Stadt Speyer hat die meisten Hitzetage in ganz Deutschland. Das geht aus einer Auswertung von Wetterdienst-Daten des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungen (GDV) hervor.

Ganze Region liegt unter TOP5 der heißesten Kreise

Der Stadtkreis Speyer hat laut Analyse in den vergangenen zehn Jahren im Schnitt 23 Hitzetage gehabt. Das sind Tage, die Temperaturen über 30 Grad haben. Im Zeitraum 1951 bis 1960 waren es im Durchschnitt noch 9,3 Tage in Speyer - die Zahl der Hitzetage hat sich also mehr als verdoppelt. An zweiter Stelle der bundesweit heißesten Städte und Landkreise liegen Ludwigshafen und Mannheim mit 21,6 Hitzetagen. Danach folgt der Rhein-Pfalz-Kreis mit 21 und Frankenthal mit 20,9 extrem heißen Tagen.

Kaiserwetter in Speyer

Dreimal so viele Hitzetage wie 1950

Im Schnitt gibt mittlerweile dreimal so viele Hitzetage in Deutschland wie noch 1950. Pro Jahrzehnt seien durchschnittlich 2,3 Hitzetage dazugekommen, teilte der GDV mit. Vor allem seit den 80er Jahren steigen die Hitzetage extrem an. „Die zunehmende Treibhausgaskonzentration führt außerdem dazu, dass auch die Zahl heißer Tage von Jahrzehnt zu Jahrzehnt massiv zunimmt,“ sagt Andreas Becker, Leiter Klimaüberwachung beim Deutschen Wetterdienst. Bis 2060 könnten laut seiner Prognose etwa fünf bis zehn weitere Hitzetage überall dazukommen, wenn weiterhin die gleiche Menge Treibhausgas in die Atmosphäre gelangt, wie jetzt.

Besonders Südwesten von Hitze betroffen

Das könne laut GDV mehr Hitzetote, Dürren, Ernteeinbußen, wie 2018 und 2019, und Waldbrände mit sich bringen. Besonders der Osten und der Südwesten sind von Hitze betroffen. Das Bundesland mit den durchschnittlich heißesten Tagen ist dabei Berlin. Rheinland-Pfalz liegt in diesem Ranking auf Platz 7.

Trockenheit und Hitze Warum es in Rheinland-Pfalz so wenig regnet

In den vergangenen Wochen hat es in Rheinland-Pfalz viel zu wenig geregnet. Aber warum ist das eigentlich so? Und war es in der Eifel genauso trocken wie in der Pfalz?  mehr...

Die wenigstens Hitzetage verbuchen übrigens Flensburg und der Kreis Schleswig-Flensburg. Wer es also etwas kühler mag: Dort gab es es durchschnittlich jeweils nur zwei Hitzetage im Jahr.

Speyer

Ungewöhnliches Wolkenbild Engel am Himmel über Speyer

Dieses Foto machte Alexandra Mika aus Speyer. Erst auf den zweiten Blick erkannte sie, dass die Wolken aussehen wie ein Engel. Das Foto soll jetzt anderen Menschen Kraft geben.  mehr...

Ludwigshafen

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Ludwigshafen und der Süd- und Vorderpfalz aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:  mehr...

Rheinland-Pfalz

Sind Feuerkatastrophen wie in Griechenland auch hier möglich? So beurteilen Experten die Waldbrandgefahr in Rheinland-Pfalz

In diesem Sommer gab es in Rheinland-Pfalz wahrlich genug Regen - doch die nächste Hitzewelle kommt bestimmt. Die Waldbrandgefahr nimmt zu - wie gut ist das Land gerüstet?  mehr...

Kräuter, Klimaanlagen und Kultur 7 einfache Abkühl-Tipps gegen die Hitze!

Das Thermometer zeigt wieder einmal mehr als dreißig Grad an und die Menschen im Südwesten schwitzen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie bei diesem Wetter cool bleiben.  mehr...

Hitze und Trockenheit Dürre in Rheinland-Pfalz: Herausforderung für Landwirte

Wieder zu wenig Regen: Die Landwirte in Rheinland-Pfalz haben schon die vergangenen drei Jahre unter Trockenheit gelitten. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes waren auch März und April 2021 wieder zu trocken.  mehr...

STAND
AUTOR/IN