Vor allem ungeimpfte Corona-Patienten

So ist die Corona-Lage auf den Intensivstationen in der Pfalz

STAND

Die Corona-Zahlen steigen bundesweit stark an. Das spüren auch die Kliniken in der Pfalz. Dort füllen sich die Stationen mit Covid-Patienten, die meisten sind nicht geimpft.

Krankenschwestern und Pflegekräfte arbeiten im besonders geschützten Teil der Intensivstation mit Corona-Patienten. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner)
picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner

Die Corona-Situation in den Kliniken in der Pfalz ist weitestgehend noch relativ entspannt. Hier ein Überblick:

Klinikum Ludwigshafen

Städtisches Klinikum Ludwigshafen (Foto: SWR)
Das Klinikum Ludwigshafen

Im Klinikum Ludwigshafen liegt der Altersdurchschnitt bei den Corona-Patienten, die aktuell dort behandelt werden, bei 50 Jahren. Das sagte eine Kliniksprecherin dem SWR am Dienstag. Die Patientenzahlen auf den Covidstationen im Klinikum steigen seit Tagen kontinuierlich an. Im Klinikum werden derzeit 28 Covid-Patienten behandelt, acht davon liegen auf der Intensivstation. Zwei Patienten sind so schwer erkrankt, dass sie an eine ECMO, eine künstliche Lunge, angeschlossen werden mussten.

Diakonissen Stiftungs-Krankenhaus Speyer und Evangelisches Krankenhaus Bad Dürkheim

Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus (Foto: SWR)

Für Pflegende und die Ärzteschaft in den beiden Krankenhäusern sei die Situation "sehr herausfordernd", teilte eine Sprecherin auf SWR-Anfrage mit. Die Versorgung in beiden Krankenhäusern sei gewährleistet. In beiden Kliniken in Speyer und Bad Dürkheim steige die Zahl der Corona-Patienten seit Wochen an. Im Diakonissen Stiftungs-Kramkenhaus in Speyer und in Bad Dürkheim werden derzeit 14 Corona-Patienten behandelt, vier auf den Intensivstationen.

Nach Angaben der Kliniken liegen auf den Intensivstationen vor allem ungeimpfte Corona-Patienten. "Auch von den Covid-19-Erkrankten, die auf unseren Normalstationen versorgt werden, sind in der Regel mehr als die Hälfte nicht geimpft", teilte das Diakonissen-Krankenhaus mit. "Allerdings gibt es auch Impfdurchbrüche, vor allem bei älteren Patienten und bei Menschen mit Vorerkrankungen."  

Germersheim

Drei Ursachen Warum sind die Corona-Zahlen in Germersheim so hoch?

Der Kreis Germersheim hat mit einer Inzidenz von mehr als 300 die meisten Neuinfektionen in Rheinland-Pfalz. Was sind die Gründe? Wir haben nachgefragt.  mehr...

Hetzelstift Neustadt

Das Hetzelstift-Krankenhaus in Neustadt (Foto: SWR)
Das Hetzelstift-Krankenhaus in Neustadt

Im Hetzelstift Neustadt werden derzeit 14 Corona-Patienten (Stand 10.11.) auf den Normalstationen behandelt. Auf der Intensivstation liegt kein Corona-Patient. Die Situation sei stabil, die Zahlen sinken eher: "Wir hatten im Oktober 16 Patienten. Das war Höchststand."

Im November 2020 waren die Patientenzahlen weit höher: "Da hatten wir weit über 20, 30 Patienten zur selben Zeit, also deutlich höhere Zahlen". Das Hetzelstift habe damals auch Patienten aus dem Uniklinikum Mannheim übernommen, weil die Klinik dort überlastet gewesen sei.

Für das Pflegepersonal sei die vierte Welle eine Herausforderung. Die Patienten auf der Corona-Intensivstation brächten wesentlich mehr Betreuung, auch die Versorgung auf der Corona-Normalstation binde die Pflegekräfte mehr.

Asklepios Südpfalzkliniken

An den beiden Standorten der Asklepios-Südpfalzkliniken in Germersheim und Kandel werden zur Zeit nach eigenen Angaben neun Patienten wegen Covid-19 betreut - zwei auf der Intensivstation in Kandel.

Die meisten Patienten sind nicht geimpft

In den vergangenen 14 Tagen hätten im Schnitt immer zwei intubierte und zwei einfach beatmete Patienten auf der Intensivstation gelegen. Die meisten Patienten, die auf den Covid-Stationen behandelt werden, seien nicht geimpft.

Die Situation sei unter Ausnutzung aller Ressourcen gerade noch verkraftbar, so das Direktorium. Neben Covid-19 gebe es auch mehrere schwere Grippefälle. In den kommenden Wochen erwarten die Klinikverantwortlichen eine deutliche Zunahme der Patientenzahlen und auch der Belastung für das Klinikpersonal. Gegebenenfalls würden dann planbare Operationen wieder abgesagt werden.

Ludwigshafen

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Nachrichten aus Ludwigshafen und der Süd- und Vorderpfalz aufs Handy

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen jetzt auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:  mehr...

Mannheim

Rhein-Neckar-Kreis verzeichnet steigenden Nachfrage vor allem nach Booster-Impfungen Corona-Intensivstationen in der Region zu zwei Dritteln belegt - Mehr Impfaktionen geplant

In den Krankenhäusern der Region sind die Intensivplätze für Corona-Patienten zu etwa zwei Dritteln belegt. Das hat eine Umfrage des SWR ergeben. Der Routinebetrieb läuft derzeit aber noch überall weiter.  mehr...

Germersheim

Höchste Zahl von Neuinfektionen in RLP Kreis Germersheim: Corona-Inzidenz steigt weiter auf 359,6

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Germersheim steigt seit Tagen. Am Donnerstag erreichte sie 359,6 - und bleibt mit Abstand Spitzenreiter in Rheinland-Pfalz. Bei den unter 20-Jährigen liegt die Inzidenz bei 1.403.  mehr...

Rheinland-Pfalz

Entwicklung der Pandemie Wieder neue Rekorde bei Inzidenz und Zahl der Neuinfektionen in RLP

In Rheinland-Pfalz sind am Donnerstag 2.715 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden, so viele wie noch nie zuvor. Die maßgebliche Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 4,50. Acht Menschen starben mit oder an Covid-19.  mehr...

STAND
AUTOR/IN