STAND

Aufatmen in Speyer: Die Stadt war wochenlang Spitzenreiter bei den Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz. Noch vor wenigen Wochen lag der Inzidenzwert bei 516 - jetzt ist er auf 65 gesunken. Gibts jetzt Lockerungen?

Die Stadt Speyer macht für das deutliche Absinken des Inzidenzwertes den Erfolg ihrer Corona-Maßnahmen verantwortlich. So setze die Stadt beispielsweise nach wie vor auf umfassende Corona-Tests, sagte Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler (SPD) dem SWR. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung - vom Büromitarbeiter bis hin zur Putzkraft - würden beispielweise regelmäßig getestet, aber auch Kita-und Altenheim-Mitarbeiter sowie die Bewohner der Seniorenheime.

Video herunterladen (12,1 MB | MP4)

Zudem hätten samstags alle Einwohner der Stadt die Möglichkeit, sich kostenlos mit einem Schnelltest testen zu lassen. Die Oberbürgermeisterin sagte dem SWR, Schnelltests dürften nicht vom Geldbeutel abhängen und müssten für alle zugänglich sein.

Noch bis zum 31. Januar gilt im ehemaligen Hotspot Speyer eine Maskenpflicht in der Innenstadt und nachts eine Ausgangssperre in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr. In dieser Woche soll geprüft werden, ob man diese Maßnahmen lockern kann.

STAND
AUTOR/IN