Wie bei einem Boxkampf

Schlägerei in Germersheim mit 100 Schaulustigen

STAND
AUTOR/IN
Frank Mühlenbrock
Bild von Frank Mühlenbrock, Redakteur im SWR Studio Kaiserslautern (Foto: SWR)

Kurz vor ein Uhr in der Nacht zum Sonntag ging bei der Polizei in Germersheim ein Notruf ein: Massenschlägerei vor einem Café.

Tatsächlich stellte die Streife vor Ort etwa 100 Menschen fest. Die waren aber nur Schaulustige. An der eigentlichen Prügelei seien nur fünf Männer beteiligt gewesen.

Streit entbrennt in Café in Germersheim

Was war passiert? Gegen 23 Uhr sollen ein 52-jähriger Mann und ein 35-jähriger Mann in einem Café in Germersheim in Streit geraten sein. Der Ältere habe dem Jüngeren eine Kopfnuss verpasst und sei gegangen.

Schläger kehrt mit Sohn zurück

Nach etwa einer Stunde sei der 52-Jährige mit seinem Sohn zu dem Café zurückgekehrt - bewaffnet mit einem etwa einem Meter langen Bohrer. Damit habe der Mann laut Polizei auf die Einrichtung des Cafés eingeschlagen.

Beteiligte werden leicht verletzt

Außerdem habe er mit seinem Sohn erneut den 35-Jährigen und zwei weitere Männer angegriffen. Alle Beteiligten erlitten nach Angaben der Polizei leichte Verletzungen. Der Schaden an der Café-Einrichtung liege im einstelligen Euro-Bereich. Es seien mehrere Aschenbecher aus Glas zu Bruch gegangen. Gegen Vater und Sohn sei ein Strafverfahren eingeleitet worden.

Böhl-Iggelheim

Polizei leitet Strafverfahren ein Streit auf Parkplatz in Böhl-Iggelheim: Mann verprügelt 20-Jährigen

Ein Streit auf einem Parkplatz in Böhl-Iggelheim (Rhein-Pfalz-Kreis) hat mit Schlägen für einen 20-jährigen Autofahrer und dessen Beifahrer geendet. Ein 51-Jähriger war total ausgerastet.  mehr...

Ludwigshafen

Messerangriff auf 20-Jährigen Ludwigshafen: Streit zweier Familien eskaliert

Bei einer Massenschlägerei in Ludwigshafen sind am Donnerstagabend mehrere Personen verletzt worden. Insgesamt waren laut Polizei 20 Mitglieder von zwei Familien an der Schlägerei beteiligt.  mehr...