STAND

Die deutlich längere Vollsperrung der Salierbrücke bei Speyer hat bereits für reichlich Ärger gesorgt. Jetzt wird die Sanierung nach Angaben des zuständigen Regierungspräsidiums Karlsruhe zudem deutlich teurer.

Die Sanierung der Salierbrücke bei Speyer wird voraussichtlich zwölf Millionen Euro mehr kosten, als ursprünglich vorgesehen. Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat die aktuelle Kostenrechnung für die B39 am Mittwoch veröffentlicht. In den vergangenen Monaten seien die Zusatzkosten berechnet worden, heißt es in der Mitteilung. Diese seien unter anderem durch Schadstoffe in der alten Bausubstanz der Rheinbrücke, die Verzögerungen bei den Bauarbeiten und zusätzlich benötigte Verstärkungsmaßnahmen der Brücke entstanden.

Die Salierbrücke (Foto: SWR)
Die Salierbrücke

Die Gesamt-Sanierungskosten werden jetzt mit rund 28,7 Millionen Euro beziffert. Der zweite Bauabschnitt verläuft nach Angaben des Regierungspräsidiums planmäßig. Die Brücke soll unter anderem mit einer Betonschicht verstärkt werden. An der Unterseite wurde ein Gerüst aufgebaut. Dort soll der bleibelastete Korrosionsschutz abgetragen werden.

Baustelle Salierbrücke Bürger begutachten Sanierungsarbeiten

In Speyer haben mehrere Dutzend Menschen die Baustelle auf der gesperrten Salierbrücke besichtigt. Das Regierungspräsidium Karlsruhe hatte dazu eingeladen. Die Behörde reagiert damit auf Kritik von Bürgern.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN