Germersheim

EU-Fördergeld für barrierfreien Ausbau von Rad- und Fußwegen

STAND

Die Stadt und der Kreis Germersheim erhalten heute für den Ausbau ihres Rad- und Fußwegenetzes EU-Fördergelder in Höhe von insgesamt rund 470.000 Euro. Der entsprechende Förderbescheid wird am Nachmittag übergeben. Der Kreis Germersheim bekommt mit rund 340.000 Euro den Löwenanteil. Damit soll das Radwegenetz barrierefrei ausgebaut und beschildert werden. Zudem sollen barrierefreie Rastplätze und Toiletten entlang des Weges entstehen. Ziel der Maßnahmen ist laut Kreisverwaltung, für beeinträchtige Menschen den Zugang zu Naherholungs- und Freizeitangeboten zu verbessern. Die Stadt Germersheim erhält 130.000 Euro für ein 3,5 Kilometer langes, barrierefreies Fußwegesystem in der Innenstadt. Es soll touristische Orte wie die Festung Germersheim mit dem Rheinvorland verbinden und Geschäfte und Gastronomie besser erreichbar machen.

STAND
AUTOR/IN