STAND

Das Landgericht Frankenthal hat einen Mann wegen Beihilfe zu einem Trickbetrug zu einem Jahr und drei Monaten Gefängnis verurteilt. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der 28-Jährige als Fahrer diente, als seine Komplizen Geld aus einem Trickbetrug abholten. Die bereits verurteilten Komplizen, zwei Männer und eine Frau, waren bereits im November vergangenen Jahres verurteilt worden. Sie hatten die Vorwürfe eingeräumt. Die Komplizen hatten damals zugegeben, dass gutgläubige Senioren aus Callcentern in der Türkei angerufen und von vermeintlichen Polizisten aufgefordert worden waren, hohe Geldbeträge abzuheben und vor ihre Haustür zu legen. Dort hätten sie das Geld dann abgeholt. Zwei Senioren aus der Pfalz waren auf den Trick hereingefallen und hatten der Bande so 35.000 Euro überlassen.

STAND
AUTOR/IN