Im "Olli" zum Schloss

Fahrten mit selbstfahrendem Bus in Hambach ausgebucht

STAND

"Olli" heißt der selbstfahrende Shuttlebus, der jetzt Menschen zum Hambacher Schloss hochfährt. Die kostenlosen Probefahrten bis November sind sehr beliebt.

Noch bis Ende November können Besucherinnen und Besucher "Olli" kostenlos benutzen, vorher muss man sich allerdings anmelden. Laut Projektleiterin Kerstin Ullrich sei der Andrang enorm: "Wir sind voll ausgebucht! Und die Leute sind begeistert, selbst wenn uns momentan nur sehr geringe Geschwindigkeiten erlaubt sind." Der kleine autonome Bus, etwa in der Größe eines VW-Busses fährt bisher nur sieben Stundenkilometer schnell.

Der selbstfahrende Shuttlebus OLLI fährt zum Hambacher Schloss (Foto: SWR)
Der autonome Shuttlebus transportiert jetzt auch Menschen hoch zum Hambacher Schloss.

Shuttlebus fährt und bremst selbstständig

"Olli" hat fünf Sitz- sowie zwei Stehplätze. Er ist weiter im Testbetrieb und außerdem ein umsichtiges Fahrzeug. Bei einer Probefahrt stoppt er dann nämlich zum Beispiel abrupt wegen einer Katze, die über die Fahrbahn läuft, Fußgängern, aber auch mal Zweigen oder einer herabfallenden Kastanie, die die Sensoren als Hindernis registrieren.

Fahrer ist für Notfälle mit im Shuttlebus

Später soll der autonome Shuttlebus auch mal mit bis zu 18 Stundenkilometer schnell durch Hambach und den Berg hinauf zum Schloss fahren. Sicherheitshalber ist weiterhin auch ein Fahrzeugbetreuer an Bord, um in kritischen Situationen eingreifen zu können. So ist es auch gesetzlich vorgeschrieben. Einen Teil der bisher fünf Kilometer langen Strecke muss ohnehin der Fahrer übernehmen, weil die Straße eng zugeparkt ist. Ob der selbstfahrende Elektrobus im Dauerbetrieb eingesetzt wird, ist noch offen. Seine Route hat er auf jeden Fall bereits im Frühjahr fest eingespeichert.

Erste mitfahrende Passiere zeigen sich trotzdem begeistert davon, dass das Fahrzeug fast vollkommen selbstständig durch Dorf und Wald fährt. Ganz in pfälzischer Manier sehe das ein Mitfahrer: "Wenn man nicht selbst fahren muss, kann man ja mehr trinken."

Elmstein

Projekt wurde Politikern vorgestellt Selbstfahrender Zug im Elmsteiner Tal

Auf der Bahnstrecke zwischen Elmstein (Kreis Bad Dürkheim) und Lambrecht wird ein neuer Zug getestet - einer, der ohne Lokführer fährt. Das Projekt wurde am Montag in Elmstein vorgestellt.  mehr...

Die künstlich intelligente Gesellschaft (5/10) Der selbstgesteuerte Verkehr

Autonome Fahrzeuge und Flugtaxis versprechen bequeme und effiziente Mobilität. Aber wird der Verkehr damit insgesamt ab- oder zunehmen?  mehr...

SWR2 Wissen: Spezial SWR2

Karlsruhe

Fahrgäste fühlen sich sicher Autonome Minibusse in Karlsruhe erfolgreich im Test

Nach dem Pilotprojekt mit autonomen Minibussen in Karlsruhe haben Forscher nun eine Bilanz gezogen. Die fahrerlosen Busse sind bei den Fahrgästen gut angekommen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN