STAND

Die Wasserschutzpolizei Germersheim hat am Sonntag zwei Rehe in Not vor dem Ertrinken gerettet. Die beiden saßen in einem überfluteten Uferbereich des Rheins fest.

Ein Polizist trägt ein Reh aus einem überfluteten Bereich (Foto: Pressestelle, Wasserschutzpolizei Station Germersheim)
Pressestelle Wasserschutzpolizei Station Germersheim

Die Tiere seien so schwach gewesen, dass sie aus eigener Kraft nicht mehr aus dem überfluteten Bereich kamen, teilte die Polizei mit. Die Beamten hatten die Rehe bei einer Kontrolle des überfluteten Deichwegs zwischen Wörth und Jockgrim entdeckt. Kurzerhand wurden also die Gummistiefel angezogen und die zwei Rehe aus dem überfluteten Auwald gerettet und an Land gebracht.

Rheinland-Pfalz

Die aktuelle Lage an Mosel und Rhein Blog zum Hochwasser in Rheinland-Pfalz - Kälte verhindert Abbau der Schutzwand in Koblenz

Starker Regen und schmelzender Schnee hatten in den vergangenen Tagen in vielen Teilen von Rheinland-Pfalz für Hochwasser gesorgt. Inzwischen entspannt sich die Lage überall. Hier finden Sie alle aktuellen Infos:  mehr...

STAND
AUTOR/IN