STAND
AUTOR/IN

Es waren Szenen wie aus einem Krimi. Drei Männer greifen am Montagabend in Ludwigshafen ein junges Paar an. Die junge Frau schreit um Hilfe. Die Angreifer sind schwer bewaffnet.

Doch das wissen Salvatore Montana und Giuseppe Sambito von der italienischen Pizzeria La Torre Da Angelo nicht. Bewaffnet mit einem Besen und einer Pizzaschaufel stürmen sie aus dem Restaurant. Eine sehr mutige Aktion, wie sich später herausstellen sollte.

"Ich glaube, das hätte in dieser Situation jeder gemacht. Man lässt ja niemanden auf dem Boden liegen."

Salvatore Montana, Pizzeria La Torre Da Angelo

Video herunterladen (7 MB | MP4)

Was war passiert?

Nach Angaben der Polizei wurden der junge Mann und seine Freundin zunächst von einem Unbekannten verfolgt, mit dem sie in Streit geraten waren. Wenig später hielt ein Auto mit zwei weiteren Männern neben dem Pärchen. Die Männer seien ausgestiegen und hätten das Paar zusammen mit dem dritten Mann mit einer Schusswaffe, einer Machete sowie einem Messer bedroht.

Pizzaschaufel & Besen gegen Schusswaffe, Machete & Messer

Als die beiden Pizzeria-Mitarbeiter nach draußen zum Tatort rennen, schreien sie dabei laut. Ihre Taktik zeigt Wirkung, denn die Täter ergreifen die Flucht. Der junge Mann, der angegriffen wurde, erlitt lediglich eine Schnittwunde an seiner Hand. Seine Freundin blieb unverletzt.

Vor fünf Jahren selbst angegriffen worden

Erst später erfährt Salvatore Montana von der Polizei, dass die Männer schwer bewaffnet waren. Doch er würde immer wieder helfen, sagt er im SWR-Interview. Vor fünf Jahren wurde er selbst von unbekannten Tätern angegriffen. Damals wäre er froh gewesen, wenn ihm jemand geholfen hätte. Seine Frau wurde in dieser Situation von zwei Jugendlichen angepöbelt, erzählt Salvatore Montana. Danach wurden er und seine Frau zusammengeschlagen. Ein prägendes Ereignis, das ihn aber darin bestärkt hat, Opfern immer sofort zu helfen.

STAND
AUTOR/IN