STAND
AUTOR/IN

In Limburgerhof hat ein Pilotprojekt begonnen: zwei Mehrfamilienhäuser mit Sozialwohnungen sollen mit Erdwärme und Solaranlage gebaut und versorgt werden.

Die Bauarbeiten an den beiden Sozialwohnungsgebäuden, in die moderne nachhaltige Energiequellen verbaut werden sollen, laufen nach Plan. Das erste der beiden Mehrfamilienhäuser soll bereits Ende des Jahres bezugsfertig sein.

Spezielles Bohrwerkzeug, um Erdwärmeleitungsschächte zu bohren (Foto: SWR)
Spezielle Bohrmaschinen treiben die Löcher in den Boden.

Häuser mit Erdwärme heizen

Im Moment werden mehrere rund 100 Meter tiefe Löcher in den Boden gebohrt und Erdsonden, eine Art Kabel, verlegt, durch die dann Wasser fließen wird. Denn die Häuser sollen mit der sogenannten "oberflächennahen Geothermie" beheizt werden.

Spezielles Bohrwerkzeug, um Erdwärmeleitungsschächte zu bohren (Foto: SWR)
Durch diese Erdwärmesonden fließt Wasser zuerst nach unten und dann wieder gewärmt/gekühlt an die Oberfläche.

Nach Angaben eines Sprechers der Stadtwerke Schifferstadt wird die Erdwärme das Wasser im Winter auf natürliche Weise erwärmen. Danach wird es in die Fußbodenheizung gepumpt, wodurch alle Räume des Hauses geheizt werden. Im Sommer kühle der Erdboden das Wasser ab und kühle somit die Wohnungen, durch das Prinzip der "passiven Kühlung".

Die Baupläne für ein Mehrfamilienhaus von zwei Ansichten (Foto: Kreiswohnungsverband Rhein-Pfalz )
Auf dem Flachdach der Häuser wird eine Solaranlage angebracht. Kreiswohnungsverband Rhein-Pfalz

Nachhaltigkeit und niedriges Einkommen vereinbaren

Die beiden Mehrfamilienhäuser produzieren ihren Strom weitestgehend selbst über eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Insgesamt 24 Sozialwohnungen für niedrige und mittlere Einkommen sollen durch diesen neuen Bau in Limburgerhof entstehen. Über 15 Jahre soll dort die Warmmiete gleichbleiben.

Mehr aus der Region

Limburgerhof

Trotz Corona und Unwettern Filmfrühling in Limburgerhof lief gut

Erstmals gab es dieses Jahr das Open-Air-Kino "Filmfrühling" im Gutsbetrieb Rehhütte. Zwei Wochen lang liefen nachmittags und abends Filme. Der Zulauf war groß.  mehr...

Traumjob Tankstelle – Hanife hat ihn gefunden

Hanife Sağlam wollte als Unternehmerin eine eigene Tankstelle im Limburger Hof leiten. Als Deutsch-Türkin musste sie dafür kämpfen, aber sie hat sich ihren Traum erfüllt.  mehr...

Mutterstadt

Nach Eklat vor Kreistagssitzung AfD-Kreistagsmitglied - Parteiausschluss nach Angriff?

Der AfD-Landesverband hat nach dem Angriff auf den Bürgermeister von Mutterstadt durch ein AfD-Kreistagsmitglied im Rhein-Pfalz-Kreis ein Parteiausschlussverfahren eingeleitet.  mehr...

SWR Aktuell am Nachmittag SWR Aktuell

STAND
AUTOR/IN