STAND

Obwohl bei niedrigen Corona-Inzidenzwerten Außengastronomie erlaubt ist, haben aktuell viele Hütten im Pfälzerwald geschlossen.

Die knapp 50 Hütten vom Pfälzerwald-Verein werden auch in den kommenden Wochen nicht ihre Außengastronomie öffnen. Davon geht der Geschäftsführer des Pfälzerwald-Vereins, Bernd Wallner aus.

"Aktuell ist der Aufwand für die ehrenamtlich organisierten Hüttenteams viel zu groß."

Bernd Wallner, Geschäftsführer des Pfälzerwald-Vereins

Mindestens zwei Teammitglieder müssten sich um die Reservierung und um die erforderlichen Corona-Schnelltests bei den Gästen kümmern, das sei nicht umsetzbar.

Dank Corona-Selbsttest geöffnet

Das Ausflugslokal Im „Forsthaus Silbertal“ bei Wachenheim hat seit Dienstag wieder geöffnet. Jeder Gast, der einen negativen Test vorweisen kann, darf sich hier im Biergarten Platz nehmen und Essen, sowie Trinken bestellen. In Ausnahmefällen machen die Inhaber auch Corona-Schnelltests in einem separaten Raum vor Ort. Dafür sind sie geschult worden,

Video herunterladen (8,4 MB | MP4)

Und auch das „Forsthaus Benjental“ in Neustadt-Gimmeldingen hat seinen Außenbereich geöffnet. Doch diese inhabergeführten Waldhütten bleiben die wenigen Ausnahmen.

Vereinzelt Abholservice bei Pfälzer Waldhütten

Ganz wenige Waldvereins-Hütten bieten einen Abholservice am Wochenende, wie z. B. die Neustadter Hellerhütte und die Edenkobener Hütte.

Landau

Konflikt zwischen Mountainbikern und Wanderern Mountainbiker reagieren auf 3 Vorwürfe im Pfälzerwald

Illegale Mountainbike-Trails, aggresiver Fahrstil - Wie der Verband Pfalzbiker auf die ansteigenden Vorwürfe und Konflikte reagiert.  mehr...

Edenkoben

Edenkoben Kritik an Windkraftplänen Pfälzerwald

In der Pfalz gibts immer mehr Kritik an der Äußerung von Ministerpräsidentin Dreyer zum Ausbau der Windkraft. In einem Fernsehinterview zur Wahl, hat die Landeschefin Windräder im Pfälzerwald nicht mehr ausgeschlossen.
Der Pfälzerwald müsse frei von Windkraft bleiben, bekräftigte der Sprecher des Naturschutzbundes BUND Südpfalz auf SWR-Anfrage. Windräder bedrohten den Status des Waldes als anerkanntes Biosphärenreservat. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Edenkoben bezeichnete den Ausbau der Windkraft im Pfälzerwald als Fehlplanung. Stattdessen solle die Landesregierung die Solarenergie in der Südpfalz ausbauen. Zuvor hatte sich bereits der Vorsitzende des Bezirksverbandes, Wieder, verwundert über Dreyers Ankündigung gezeigt. Diese sei mit den Vorgaben ihrer eigenen Regierung nicht vereinbar. Erst vor einem halben Jahr habe das Land eine neue Rechtsverordnung über den Schutz des Biosphärenreservates in Kraft gesetzt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN